Rollstuhlbasketball: Regionalligist gelingt Transfer-Coup / Andrea Seyrl zurück

Schorp – ein Weltmeister verstärkt die Achim Lions

+
Mit der Power des Weltmeisters: Phillip Schorp verstärkt die Achim Lions.

Achim - Transfer-Coup für die SG Achim Lions/RSC Oldenburg: Die Regionalliga-Rollstuhlbasketballer zogen in Phillip Schorp und Rückkehrerin Andrea Seyrl zwei dicke Fische an Land.

Der 20-jährige Schorp ist ein „1 Punkte Spieler“, der seine sportliche Karriere beim RSKV Tübingen begann und zuletzt vom Erstliga-Absteiger Rolling Chocolate Heidelberg zu Hannover United wechselte. Der gebürtige Rottenberger hat 2013 mit dem U23-Nationalteam Historisches geschafft und in Adana den Weltmeister-Titel geholt. Zudem wurde „Schorpi“ mit der Deutschen U22 zur „Behindertensport-Mannschaft des Jahres 2013“ gekürt und gewann 2014 mit der U-22 die Vize-Europameisterschaft.

Coach Fürup: „Geben

Kader gewisse Tiefe“

Schorp ist von Heidelberg nach Hannover ins Sportinternat gezogen und hat noch die Möglichkeit, ein Jahr mit Doppellizenz zu spielen. Durch die guten Kontakte zum Bundesliga- Absteiger Hannover United kam es zu der Verpflichtung. Für den 20-Jährigen ist die zusätzliche Spielpraxis für die U22-Nationalmannschaft sehr wertvoll.

Andrea Seyrl gilt als quirlige „2,0 Punkte Spielerin“ und jagt in der U25-Nationalmannschaft der Damen dem Basketball hinterher. Vor einigen Jahren spielte die gebürtige Schleswig-Holsteinerin bereits für die Achim Lions, wechselte dann jedoch ebenfalls ins Sportinternat nach Hannover und fasste dort bei der United Fuß. Auch sie kann noch ein Jahr mit Doppellizenz agieren und wird die SG, soweit es ihre Ausbildung zulässt, unterstützen.

Durch die beiden Neuzugänge verspricht sich Coach Fürup mehr Flexibilität im Spiel und eine deutliche Qualitätssteigerung: „Wir sind froh, dass wir Andrea sowie Schorpi im Team haben und versprechen uns einiges von ihnen. Die beiden sehr schnellen und wendigen Spieler, die taktisch bereits bestens ausgebildet sind, eröffnen uns weitere hervorragende Möglichkeiten und geben dem jetzigen Kader noch ein gewisse Tiefe.“ Beide sind täglich im Training. Bereits am nächsten Auswärtsspieltag bei den Nusse Rams am 9. November werden sie mit von der Partie sein und ihr Können einbringen – es geht gegen die erfahrenen Nusse Rams sowie gegen die körperlich stark aufspielenden Stralsund Pirates.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare