Dauelser Bogner starten beim 20. Bundesligafinale

Rohrberg & Co. streben das Halbfinale an

Florian Kahllund, Sebastian Rohrberg und Andreas Gerhardt (v.l.).

Dauelsen - „Außenseiter – Spitzenreiter“: dieses Motto wollen sich Dauelsens Bogner am Samstag beim Bundesligafinale in Wiesbaden zu eigen machen. Als letztes Team den Sprung ins Final-Eight geschafft, werden Verdens Stadtteilclub kaum Chancen auf eine vordere Platzierung eingeräumt.

Als Topfavorit auf den Meisterspiegel gilt der Titelverteidiger BSC BB Berlin mit der frischgebackenen Weltschützin Lisa Unruh. Durch einen erneuten Sieg würden die Berliner mit dann fünf Titeln zu Rekordmeister SGi Welzheim aufschließen. Neben diesen beiden Schwergewichten wird in der Vorrundengruppe A auch dem souveränen Nordmeister BS Blankenfelde 08 der Halbfinaleinzug zugetraut. Komplettiert wird das Quartett durch den Süd-Vierten BC Villingen-Schwenningen. 

In Pool B bekommen es die Dauelser zum Auftakt mit dem Südmeister und dreifachen Titelträger FSG Tacherting zu tun. Gegen den Meisterschaftsaspiranten Nummer eins haben Sebastian Rohrberg & Co. eine ausgesprochen schlechte Bilanz. In sechs direkten Duellen verließen sie fünf Mal als Verlierer die Schießlinie. Begegnungen auf Augenhöhe erwartet Trainer Andreas Hehenberger im Niedersachsenderby mit dem SV Querum sowie mit dem letztjährigen Dritten, der BSG Ebersberg.

Den Halbfinaleinzug des Meisters von 2015 perfekt machen sollen Sebastian Rohrberg, Andreas Gerhardt und Florian Kahllund. Das Dreigestirn hinterließ im Verlauf der Saison den stärksten Eindruck und machte nahezu im Alleingang am vierten Vorrundenspieltag die Finalteilnahme perfekt. Des weiteren gehören Manuel Augner und Holger Rohrbeck zum Kader.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Besucheransturm auf den Heide Park: Colossos fährt wieder

Besucheransturm auf den Heide Park: Colossos fährt wieder

Meistgelesene Artikel

Tim Cordes schockt Etelsen – 2:1

Tim Cordes schockt Etelsen – 2:1

Ein Abschied, der besser nicht hätte verlaufen können

Ein Abschied, der besser nicht hätte verlaufen können

Baeßmann hat Remis auf dem Fuß

Baeßmann hat Remis auf dem Fuß

Stephan Dubsky in Luhmühlen erfolgreich

Stephan Dubsky in Luhmühlen erfolgreich

Kommentare