Röpke vergibt gegen Worpswede Sieg / Grashoff und Scholz früh raus / „Kein Fußball drin“

Zilz rettet Remis in Rieder Rutschpartie – 2:2

+
Laufduell gewonnen: Riedes Arne Westermann (links) setzte sich in dieser Szene gegen Worpswedes Mario Bolduan durch – am Ende trennten sich beide Teams mit einem 2:2.

Kreis-Verden - Von Ulf von der Eltz. RiedeKreis-Verden - Von Ulf von der Eltz. Uwe Bischoff suchte schnell den Weg ins Trockene: „Glückwunsch, dass dieses Match beendet ist. Bei den Bedingungen war kein Fußballspielen möglich, mit dem Punkt bin ich zufrieden.“ Mit einem 2:2 (0:0) gegen den FC Worpswede beendete sein MTV Riede am Sonntag das Bezirksliga-Jahr am Segelhorst – jetzt stehen bis zur Winterpause noch zwei Auswärtspartien an. Der Coach resümierte allerdings auch mit einem weinenden Auge: „Ich wollte gewinnen, um den FC zu überholen und ein Polster zu schaffen.“ Schließlich stehen in den nächsten Wochen die beiden schweren Gänge nach Verden sowie Stemmen für seine Elf an.

Und die Rieder hätten tatsächlich an Worpswede vorbeiziehen können, denn Hagen Röpke besaß in der Schlussminute sogar die Siegchance, rutschte nach weitem Ball aus der eigenen Abwehr jedoch kurz aus und bekam nur noch ein Schüsschen hin – Keeper Kircher sagte danke. Dass drei Punkte nicht gerecht gewesen wären, gestand der Routinier indes ehrlich ein: „Wir wollten sie eigentlich pressen, weil sie dann unsicher wurden. Aber letztlich standen wir zu tief und konnten so nicht den nötigen Druck aufbauen.“

Bei ständigem Regen wirkte der Platz am Segelhorst äußerst seifig. So lagen die Kicker auf beiden Seiten häufig am Boden, es kam selten Fluss auf. Bischoff: „In der ersten Halbzeit haben wir nur Klein-Klein gespielt, keine einzige Kombination hingekriegt. Worpswede hat wenigstens noch versucht zu spielen.“ Entsprechend war es wenig verwunderlich, dass es nach 45 Minuten 0:0 hieß. Pech allerdings für die Gastgeber, dass Marcel Grashoff (7.) wegen einer Zerrung – „hoffentlich kein Faserriss“ – sowie Stefan Scholz (33.) mit Hüftprellung ausschieden.

Im zweiten Abschnitt wurden die frierenden Fans dann mit vier Treffern entschädigt. Das Signal setzte Tyark-Hendryk Füst mit dem 1:0, nachdem ein Schumacher-Freistoß an die Latte geknallt war und die Worpsweder Abwehr nicht klären konnte (47.). Der MTV-Jubel dauerte jedoch keine 120 Sekunden: Nach Ecke stand Bolduan völlig frei und netzte aus sieben Metern zum 1:1 ein (49.). Die Gäste gingen dann sogar in Führung, als Mainz einen weiten Pass technisch perfekt annahm, Arne Westermann sowie Keeper Marcel Bremer ausspielte und zum 1:2 einschob (64.).

Wiederum nur fünf Minuten später rettete Jonathan Zilz den Riedern in dieser Rutschpartie das Remis: Nach feinem Zuspiel von Kai Schumacher ließ „Jonny“ Verteidiger Brünjes aussteigen und vollendete ins lange Eck zum 2:2 (69.).

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare