Korbball-Bundesliga: Thedinghausen feiert Überraschung gegen Oldenbrok

Die Rippes reißen es – 13:10

+
Trug mit zwei späten Körben zur 13:10-Überraschung gegen Oldenbrok bei: Thedinghausens Agnetha Rippe (am Ball). ·

Thedinghausen - Dem TSV Thedinghausen ist in der Korbball-Bundesliga Nord eine dicke Überraschung gelungen. Der erwarteten 3:7-Niederlage gegen den TSV Heiligenrode folgte ein 13:10-Triumph über den Tabellendritten Oldenbroker TV.

TSV Thedinghausen - TSV Heiligenrode 3:7 (2:3). Gegen Heiligenrode hatten alle mit einer Niederlage gerechnet. „Das Team steht ja nicht zu unrecht in der Tabelle auf Platz zwei. Die Mannschaft ist sehr gut drauf, da können wir derzeit nicht mithalten“, hatte Anja Purnhagen schon vor der Partie gesagt. Bis zur Pause hielten ihre Schützlinge aber sehr gut mit. Judith Tietgen und Dietke Meyer konnten mit ihren Treffern jeweils zum 1:1 und 2:2 ausgleichen und sorgten so für einen überraschend knappen Halbzeitstand. „Wir haben insgesamt sehr gut verteidigt“, freute sich Purnhagen über den Auftritt ihrer Mannschaft, die sich auch nach der Pause nie hängen ließ. Heiligenrode zeigte dann aber doch seine Klasse, erhöhte auf 6:2 und musste danach durch Dietke Meyer (32.) nur noch einen Gegenkorb hinnehmen.

TSV Thedinghausen - Oldenbroker TV 13:10 (8:2). Gegen den Dritten der Tabelle hätte sich vor der Partie jede Spielerin über eine Punkteteilung gefreut, an einen Sieg war nicht zu denken. „Dann haben wir aber unser bisher bestes Spiel gezeigt. Uns ist alles gelungen und wir führten plötzlich sogar mit 6:0. Das war für alle unglaublich und Oldenbrok hat sogar seine Taktik kurz geändert“, so Thedinghausens Trainerin Purnhagen. Die Umstellung auf eine Direktdeckung hatte für Oldenbrok aber nicht den erhofften Erfolg und wurde wieder geändert. Der TSV erhöhte nämlich sogar auf 8:0 und hatte danach bis zum Pausenpfiff nur bei zwei Distanzwürfen das Nachsehen. In der zweiten Halbzeit kam der Favorit zwar auf 6:9 heran, konnte das Spiel aber nicht mehr drehen. Für Thedinghausen erzielten in den letzten zehn Spielminuten Vanessa Rippe (32./40.) und Agnetha Rippe (33./37.) die Körbe zum Überraschungserfolg. „Wir haben klasse gespielt und Insa Bargmann war unter dem Korb in Topform“, lobte Purnhagen ihr gesamtes Team.

TSV Thedinghausen: Insa Bargmann (3 Körbe), Dietke Meyer (4), Corinna Ehlers (1), Judith Tietgen (3), Vanessa Rippe (2), Agnetha Rippe (3), Jennifer Buttkus, Kathrin Bäkefeld. · ar

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare