Ringen: 42. internationales Klaus-Prieser-Turnier mit Teilnehmerrekord

Mithat-Can Erdogan sichert sich mit voller Kraft Silber

+
Erzielten beim 42. Klaus-Prieser-Turnier gemischte Ergebnisse – aber auch zwei Silbermedaillen: Die Achimer Ringer.

Achim - Über einen neuen Teilnehmerrekord freuten sich die Achimer Ringer: Beim 42. internationalen Klaus-Prieser-Turnier gingen 178 Aktive aus 21 Vereinen aus Dänemark, den Niederlanden, Belgien und Deutschland auf die Matten – in den vergangenen fünf Auflagen eine jährliche Steigerung um fast 20 Prozent.

Erste Erfahrungen in der Achimer Jugendabteilung, die wieder bis zu 15 Jungen und Mädchen umfasst, sammelten Blerim Mutisi und Musa Uzun in der Gewichtsklasse C-38 kg, Ibrahim Uzun in der Klasse bis C-48 kg, Ali Uzun in der Gewichtsklasse B-69 kg und Seth Cyrus Clinard bis D-30 kg. Blerim Mutisi startete in seinem ersten Kampf gegen Manuel Grune (Blau Weiß Dörpen) mutig mit einem Angriff an den Kopf. Seine Kraft reichte aber nicht aus, mit einem Runterreißer des Dörpeners war der Kampf schnell entschieden. Im zweiten Kampf gegen Lukas Schwietert (SV Eversburg) zog der Achimer beherzt einen Kopfhüftzug und brachte seinen Gegner in die gefährliche Lage. Den Vorteil hielt er jedoch nicht fest und ließ seinen Gegner los. In der Folge kam er in die Unterlage und wurde per Nackenhebel geschultert.

Ibrahim Uzun begann unerschrocken gegen Tom Rink (Blau Weiß Rühen), der die stürmische Bewegung gekonnt ausnutzte und Ibrahim innerhalb der ersten 20 Sekunden schulterte. Danach traf er auf Mahmmud El-Ezzi vom KSV Siegfried Salzgitter. Die Salzgitteraner gelten als „Kopfhüftzug-gefährlich“ – genau auf diesen Griff fiel der Achimer herein und verlor auf Schulter.

Ali Uzun begann gegen Deniz Buzlu (Lüssumer SV). Der körperlich überlegenere Bremer zog sofort einen Kopfhüftzug. Aus dieser Position gab es für den Achimer Neuling kein Entrinnen und er verlor auf Schulter. Der Rückkampf sah trotz guter Motivation genauso aus – Platz zwei.

Musa Uzun gab sein Debüt gegen Andreas Neiwert (WKG Metternich/Rübenach). Mit kraftvollen Aktionen versuchte er seinen Gegner zu kontrollieren um seine Griffe anzusetzen. Die fehlende Wettkampferfahrung sorgte aber dafür, dass er sich aus der Bodenlage nicht befreien konnte und auf die vier anschließenden Rollen keine passende Antwort hatte. Mit 0:10 war der Kampf vorzeitig beendet. Gegen den erfahrenen Edwin Kochler (TKW Nienburg) konnte sich Musa nicht durchsetzen. Auf einen Runterreißer folgte eine Brustquetsche mit Schulterniederlage.

Auch Ali Uzun auf

dem zweiten Platz

Der leichteste Achimer Neuling Seth Cyrus Clinard startete gegen Topias Kar Kienen (BK Thrott Aarhus). Schnellf brachte der Däne Seth gekonnt in die Bodenlage und ließ vier Kopfschrauben folgen – vorzeitiges Ende mit 0:10. Gegen Ibrahim Sarakaev aus Lüssum konnte Seth auch noch keine Akzente setzen. Trotz furchtloser Angriffe fand er sich schnell in der Bodenlage wieder. Aus dem Nackenhebel war kein Entkommen und er verlor auf Schulter.

Trotz Trainingsrückstandes ließ sich Mithat-Can Erdogan das Heimturnier nicht nehmen. Kraftvoll und beeindruckend bewegte er Bogdan Bayback (TuS Komet Arsten) über die Matte und gewann nach einem Kopfhüftzug wie aus dem Bilderbuch auf Schulter. Gegen Wlad Winkler (WKG Metternich/Rübenach) war der Kampf schon ausgeglichener. Nach einem Runterreißer ging Mithat-Can 2:0 in Führung. Winkler wusste aber besser mit der Mattengröße umzugehen und holte sich Punkt für Punkt durch Schieben ins Aus. Erdogans letzter Griffversuch wurde aufgrund eines Bewertungsfehlers für Winkller gezählt – 2:9. Mit aller Kraft erkämpftes Silber für Mithat-Can Erdogan und der neue Wanderpokal für den erfolgreichsten Achimer. Sieger der Gesamtwertung über alle Altersklassen wurden erneut die Dänen von BK Thor Nyköbing.

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare