1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Riede ohne Percani ins Duell mit Fischerhude

Erstellt:

Von: Frank von Staden

Kommentare

Egzon Percani
Egzon Percani © Westermann, Fritz

Es geht um die Goldene Ananas im Kreisderby der Bezirksliga-Aufstiegsgruppe, dennoch wollen weder der TSV Fischerhude-Quelkhorn noch der MTV Riede die Punkte kampflos am Sonnabend hergeben.

Fischerhude/Riede – Nein, große Ziele haben beide Teams nicht mehr in der Aufstiegsrunde der Fußball-Bezirksliga. „Wir lassen die Saison nun langsam ausklingen. Aber jetzt an den MTV Riede mit einem Sieg heranrücken und am Ende überholen wäre schon noch einmal eine Aufgabe, die uns alle reizen würde“, sagt da Fischerhudes Coach Matthias Warnke, der bereits heute Abend den MTV zum Kreisderby erwartet.

Viel wichtiger ist es dem Wümme-Klub aber die Reserve vor dem drohenden Abstieg zu retten. „Deshalb legen wir uns jetzt die Karten, welche Erstherren-Spieler nun freigespielt werden, damit die dieses Projekt noch mit anschieben können. Die Zweite muss jetzt im Endspurt liefern, das ist wichtiger als unsere Platzierung“, so Warnke weiter.

Einen Platzwechsel in der Tabelle kommt da für Riedes Coach Marcel Brendel aber auf gar keinen Fall in Frage: „Das müssen wir mit allen Mitteln verhindern. Ich weiß, dass bei vielen ob der Konstellation die Luft schon etwas raus ist. Aber ich habe den Jungs gesagt, dass sie unbedingt wieder den Bock haben müssen, um jeden Preis Spiele zu gewinnen. Das erwarte ich jetzt einfach auch in Fischerhude!“

Personell müssen die Gäste nun auch auf Egzon Percani verzichten, der sich einen Muskelfaserriss zuzog. Brendel: „Das Problem ist eben auch bei uns, dass der Kader nicht größer wird!“  vst

Auch interessant

Kommentare