Talente bieten sich Coach Wurthmann in Bezirksliga an

Riede: Der Konkurrenzkampf tobt

+
Die Jugend voran – unter diesem Motto nimmt Riedes Neu-Coach Marc Wurthmann (rechts) die Bezirksliga in Angriff. Von links: Co-Trainer Nils Krüger sowie die Zugänge Dennis Weigel, Adrean Petersen, Noah-Sebastian Franz, Lennart Schröder, Niklas Behn. Fotos (3):

Riede - Von Jürgen Honebein. Der MTV Riede geht mit einem stark verjüngten Kader und mit neuem Coach in die Bezirksliga-Saison. Stark verjüngt, da sechs A-Junioren hochgerückt sind. Auf der Trainerbank sitzt Marc Wurthmann als Nachfolger von Thorsten Eppler. Der 50-Jährige, der vor einiger Zeit noch den TSV Martfeld trainierte, ist am Segelhorst kein Unbekannter: In früheren Jahren hatte er mehrere Jugendmannschaften gecoacht, zuletzt noch die U18. Auch der Posten des Co-Trainers ist mit Ex-Spieler Nils Krüger neu besetzt.

Als weiterer junger Neuer stößt neben den A-Junioren noch Lennart Schröder, der zuletzt für den JFV Verden/Brunsbrock in der U19-Niedersachsenliga immerhin sieben Tore erzielt hat, dazu. „Unser vorrangiges Ziel ist der Klassenerhalt und möglichst viele junge Spieler zu integrieren“, sagt Marc Wurthmann. Da nur Timm Wüstenfeld aus beruflichen Gründen und Dennis Klätke, der die Schuhe an den Nagel gehängt hat, nicht mehr zur Verfügung stehen, verfügt der MTV Riede über eine eingespielte Truppe.

Neu im Torhüter-Trio: Jannik Schumacher.

Die Stammkräfte werden sich den vielen Talenten zum Konkurrenzkampf stellen müssen, was aber nur förderlich für die Leistung aller sein kann. Einige A-Jugendliche haben bereits in der Vorserie Bezirksligaluft geschnuppert und dabei bewiesen, dass sie durchaus Chancen auf einen Platz in der ersten Elf besitzen. Im Tor ist der MTV mit Marcel Bremer, Carsten Pape und dem jungen Jannik Schumacher besonders gut aufgestellt. Bremer bleibt die Nummer eins, aber das Duo dahinter wird Druck machen und könnte jederzeit einspringen.

Neu in der Defensive: Finn-Christian Plewka.

Defensiv ausgerichtet sind die jungen Noah-Sebastian Franz und Finn-Christian Plewka. Ihre Stärken möglichst im Mittelfeld wollen Dennis Weigel sowie Niklas Behn zeigen. Und im Angriff setzt Riede auf Adrean Petersen und Lennart Schröder. Sie alle müssen aber erst zeigen, dass sie besser als die etablierten Spieler sind – wie Marc Lindenberg, Torben Maaß, Arne Westermann, Kai Schumacher, Marcel Grashoff, Hendrik Meyer, Torben Schumacher, Constantin Borchers oder Torjäger Marvin Just, die ihren Stammplatz nicht so schnell räumen werden. Bleibt Just von Verletzungen verschont, gehört er zu den torgefährlichsten Spielern der Bezirksliga. Trotz längerer Verletzungspausen erzielte er in den vergangenen beiden Spielzeiten fast 40 Treffer.

Marc Wurthmann hat eine interessante Aufgabe vor sich und muss versuchen, möglichst schnell die richtige Mischung aus jungen und erfahrenen Akteuren zu finden. Sein Co-Trainer Nils Krüger, der die Mannschaft als langjähriger Spieler besonders gut kennt, sollte dabei eine große Hilfe sein. Alle Akteure des 23-köpfigen Kaders werden in der Vorbereitungsphase die Chance bekommen, sich zu bewähren.

Nicht mehr uneingeschränkt zur Verfügung steht Torben Meyer, der nur noch „Stand-by“ sein möchte, aber im Notfall einspringen kann. Kommt der MTV im ersten Punktspiel zu Hause gegen Heeslingen II mit einem Sieg gut aus den Startlöchern, kann die Mannschaft am zweiten Spieltag mit Selbstvertrauen beim Mitfavoriten FC Hambergen antreten. „Wir wissen alle, wie wichtig ein gelungener Auftakt ist. Das ist unser erstes großes Ziel“, sagt Marc Wurthmann. Die Vorsaison beendete Riede auf Platz neun. Trotz der neuen jungen Spieler ist ihm eine mindestens ähnlich gute Saison zuzutrauen. Die Segelhorstkicker werden für einige Überraschungen sorgen, sollten sie von größeren Verletzungen verschont bleiben. Ein Platz im oberen Drittel scheint trotz der starken Konkurrenz möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Meistgelesene Artikel

Littmann – ein Kandidat für Uphusen

Littmann – ein Kandidat für Uphusen

Große Sorgen vor dem Start

Große Sorgen vor dem Start

TV Oyten macht künftig linke Sachen

TV Oyten macht künftig linke Sachen

Amtlich: Littmann ein Uphuser

Amtlich: Littmann ein Uphuser

Kommentare