14. Auflage des U11-Turniers

Riede: Cup-Verteidiger Hertha eröffnet

Immer eine große Herausforderung gegen Nachwuchsteams von Bundesligisten: Riedes Torwart Sören Pachaly durfte sein Können 2012 im Duell mit dem 1. FC Köln beweisen. J Archivfotos (2): Seesko

Riede - Von Dietmar Seesko. Noch werden von Alwin Müller, Jens Rohde und Jürgen Göbber die letzten Nägel in das Holz der Spielfeld-Umrandung geschlagen. Noch muss auf dem Dach die Verdunkelung angebracht werden. Große Probleme und Befürchtungen wie in den Vorjahren mit Hochwasser, Glatteis und besetzte Turnhallen mit Flüchtlingen brauchte das Organisation-Team des Jugendförderkreis-Cups beim MTV Riede indes nicht zu haben. Das Turnier für U11-Kicker steigt am Sonnabend und Sonntag in der Thedinghauser Gudewill-Sporthalle.

Kai Boßmann (Sponsoring/Moderation), Danny Ohliger (Hallenaufbau/Moderation), Bodo Meins (Presse), Alwin Müller (Hallen-Aufbau), Timo Winkelmann (Teambetreuung/Shuttle-Service) und Axel Heller (Finanzen) sind sich sicher, wie Ohliger stellvertretrend äußert: „Alles ist bereit.“ Der 14. JFK-Cup kann morgen pünktlich um 8 Uhr mit dem Spiel Deutsch- Tschechische Fußballschule gegen Vorjahrssieger Hertha BSC Berlin starten.

Hinter dem Orga-Team liegt ein arbeitsreiches Jahr der Vorbereitung. Obwohl zumindest Kai Boßmann und Danny Ohliger reichlich Erfahrung aus 13 Auflagen in ihren „Job“ mit einbringen konnten. Denn sie waren von Anfang mit dabei. Sie, und viele Helfer, präsentieren und moderieren wie im Vorjahr Nachwuchsfußball aus vier europäischen Ländern – darunter von acht Teams aus der 1. Bundesliga. Bringen Fakten, Ergebnisse und Highlights rund um den Cup, so war es im Vorjahr, absolut professionell rüber.

Mit Sicherheit Highlights sind die Laser unterstützte Eröffnungsfeier mit der Vorstellung aller Mannschaften und natürlich das umfangreiche Rahmenprogramm. Das kann sich in der Tat sehen lassen. So die Showeinlage am Sonntag der Cheerleader Wings of Fire aus Bremen. Die Truppe holte bei den Europa-Meisterschaften zweimal Gold und wurde neunmal Deutscher Meister. Außerdem sackten die Mädels bei internationalen Wettbewerben Top-Platzierungen ein. Oder die Tanzgruppe des MTV Riede „Tweeties“ am Sonnabend bei der Eröffnungsfeier.

Wie in den Jahren zuvor geht der Reinerlös des JFK- Cups wieder an eine soziale Einrichtung. Diesmal an das Kinderhilfswerk Inter-National Children Help. Viele Prominente wie Joey Kelly unterstützen das Kinderhilfswerk. Das wird beim Cup durch seine Repräsentantin Edwina Eidtmann vertreten sein. Die TV-Moderatorin und Event- Managerin hat eine kurze Anreise, da sie im Kreis Verden wohnt. Aber auch Spaß, Stimmung und Dancing kommen nicht zu kurz. So am Sonnabend bei der Cup-Party in Schierlohs Gasthaus ab 21 Uhr mit freiem Eintritt.

Zum ersten Mal sind der BFC Dynamo Berlin und West Ham United aus England dabei. Zu den großen Favoriten auf den riesigen Siegerpokal zählen mit Sicherheit Vorjahrschampion Hertha BSC Berlin, Bayer Leverkusen, die Jungs von Werder Bremen und der 1. FC Köln. Für Riedes Coach Berim Dommershausen sowie JSG-Löwen-Trainer Anatol Schaf und ihre Jungs zählt der olympische Gedanke – dabei sein ist alles. Im Vorjahr landeten beide Teams auf dem letzten Platz. „Wir wollten allen Jugendlichen die Möglichkeit bieten, bei so einem hochkarätig besetzten Turnier mitzuspielen. Der Spaß und die Freude am Fußball steht im Vordergrund“, so das Duo. Alle, die am JFK-Cup mitarbeiten, sind mit dem Herzen dabei. Bringen tolle Ideen ein. MTV-Chefin Anja Lange und Dagmar Behn werden mit Helferinnen wieder das Cup-Cafe managen. Andrea Bollmann in der Mensa der Gudewill-Schule das Essen organisieren.

Julian Draxler erhielt 2004 den ersten Pokal von Kai Boßmann.

„Ich finde es toll, dass die Kids bei Gasteltern, ein Julian Draxler nächtigte vor Jahren bei der Familie Schumacher, übernachten. Ein Glück ist auch, dass viele Sponsoren uns finanziell unterstützen. Mit Sicherheit wird es auch den 15. JFK-Cup geben“, sieht Danny Ohliger dieser 14. Auflage ruhig, aber mit einer gewissen Vorfreude entgegen. Wer sich über das Turnier noch intensiver informieren möchte, kann das nauf der Homepage „www.jfk-cup.de“ erledigen. Exklusiv können wir vor dem Anpfiff eine ganz große Frage auflösen. Wer wird Cupino, das Maskottchen beim JFK-Cup? Wie im Vorjahr schlüpft Monika Pachaly, stellvertretene MTV-Jugendleiterin in das Kostüm. Dürfte erneut Zuschauer und insbesondere die vielen Kids, schweißtreibend, bestens unterhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

HSG Verden-Aller: Spielplan für die Hauptrunde steht

HSG Verden-Aller: Spielplan für die Hauptrunde steht

HSG Verden-Aller: Spielplan für die Hauptrunde steht
Ahlers-Ceglarek: Muss der TBU-Coach wieder ins Tor?“

Ahlers-Ceglarek: Muss der TBU-Coach wieder ins Tor?“

Ahlers-Ceglarek: Muss der TBU-Coach wieder ins Tor?“
TV Oyten: Auch Robin Hencken fällt lange aus

TV Oyten: Auch Robin Hencken fällt lange aus

TV Oyten: Auch Robin Hencken fällt lange aus
FC Verden 04: Eddy Kelsch auf der Kippe

FC Verden 04: Eddy Kelsch auf der Kippe

FC Verden 04: Eddy Kelsch auf der Kippe

Kommentare