MTV Riede: Ein 0:0 der besseren Art

T. Krieg-Hasch

Riede - Torsten Krieg-Hasch, Trainer des Fußball-Bezirksligisten MTV Riede, war einverstanden mit der Vorstellung: „Ein 0:0 der besseren Art, es hätte auch 1:1 oder 2:2 ausgehen können.“ So nahmen seine Segelhorst-Kicker am Sonntag letztlich einen gerechten Punkt vom Gastspiel beim VSK Osterholz mit.

Beide Teams zeigten wie erwartet eine ähnliche Philosophie, spielten vermehrt hinten rum und setzten auf Sicherheit. Krieg-Hasch: „Sowohl Osterholz als auch wir waren auf ein Remis aus.“ Was ihn erfreute: Seine Elf bewies auf dem großen und ebenen Platz, dass sie es auch spielerisch wieder kann und es ihr Spaß macht. Vorm Tor war sie indes nicht abgebrüht genug. Ernst wurde es für die Gäste in der 13. Minute, als Arne Westermann gegen Murat Cengiz einen Strafstoß verursachte. Der Gefoulte trat selbst an den Punkt, setzte die Kugel aber zwei Meter am Kasten vorbei.

Im zweiten Abschnitt kamen die Rieder dann gefällig über Außen, die beste Chance vergab Marvin Just eine Viertelstunde vor Schluss: Nach feinem Doppelpass mit Alexander Lohs konnte er sich freistehend aus sechs Metern die Ecke aussuchen, traf den Ball jedoch nicht richtig. Auf der anderen Seite wurde es über halbrechts zweimal gefährlich, MTV-Keeper Marcel Bremer wehrte aber beide Male die Schüsse aus spitzem Winkel ab. - vde

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare