Lindenberg, Liebig und Zilz angeschlagen

Riede bangt um weiteres Trio

Vorm Heimspiel gegen Langwedel-Völkersen fraglich: Riedes Jannik Liebig. J Foto: Westermann

Riede - Nach dem siegreichen Saisonauftakt haben sie sich mit zwei Pleiten in die Bredouille gebracht und sind damit am Mittwochabend besonders gefordert: Die Bezirksliga-Fußballer des MTV Riede hoffen im Derby gegen den FSV Langwedel-Völkersen (19 Uhr, Segelhorst) auf die Wende zum Guten.

„Dafür müssen wir aber über 90 Minuten konzentriert bleiben“, fordert Coach Torsten Krieg-Hasch angesichts der vier Gegentreffer, die seine Elf beim TV Oyten in den letzten 20 Minuten kassiert haben. Trotz der langen Verletztenliste soll vor eigenem Publikum Zählbares herausspringen. Angeschlagen sind jetzt auch noch Marc Lindenberg, Jannik Liebig und Jonathan Ziel – also ist ein weiteres Trio fraglich für die Startelf. Krieg-Hasch: „Aber wir werden eine schlagkräftige Truppe stellen, da zahlt sich der nun größere Kader aus.“

Bei den Gästen mangelte es zuletzt am Durchsetzungsvermögen im letzten Drittel. „Bis dahin war unser Spiel gut. Bei den kampfstarken Riedern müssen wir gegenhalten und mit viel Ballbesitz über unsere schnellen Außen den Erfolg suchen“, meint FSV-Übungsleiter Benjamin Nelle. Ihm ist in Oyten nicht entgangen, dass dem MTV in der Schlussphase mit Tempo beizukommen war. Es fehlt Marvin Wasmuth, der Verteidiger hat sich am vergangenen Freitag in der Zweiten einen Bänderiss des Innenbandes im rechten Bein zugezogen. Dafür kehrt Kapitän Dennis Groß (zuletzt Schichtdienst) auf alle Fälle in die Startelf zurück. - vde

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare