Duell der punktlosen Teams in Rotenburg

Richtungsweisende Partie für die SG Achim/Baden

+
Für Noah Dreyer (am Ball) und die SG Achim/Baden soll in Rotenburg endlich der Knoten platzen.

Achim/Baden – Die Saison ist zwar erst drei Spieltage alt, doch schon jetzt kommt es für Handball-Oberligist SG Achim/Baden zu einer richtungsweisenden Partie. Freitagabend (20.30 Uhr) gastiert das Team von Tobias Naumann beim bis dato ebenfalls noch punktlosen TuS Rotenburg. „Natürlich hat das Spiel eine gewisse Bedeutung. Und das nicht nur wegen der geografischen Nähe. Nein, für den Verlierer ist die Perspektive für die kommenden Wochen nicht so gut“, verdeutlicht der SG-Trainer.

Auch wenn seine Mannschaft die ersten drei Saisonspiele verloren hat, war laut Naumann vor allen Dingen gegen Cloppenburg ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen. „An diese Leistung gilt es anzuknüpfen. Natürlich sind die Rotenburger ein anderes Kaliber. Aber leichter wird es für uns dadurch sicher nicht“, weiß der SG-Trainer um die Heimstärke des Lokalrivalen. 

„Wichtig ist, dass wir den starken Rückraum in den Griff bekommen und Lösungen gegen die griffige Abwehr der Gastgeber finden“, nimmt Naumann seine Hintermannschaft in die Pflicht. Dass dabei in Rotenburg ohne Backe gespielt wird – kein Problem: „Das kennen wir noch aus der vergangenen Saison aus unseren Ausreden. Das darf also keine Ausrede sein.“

In personeller Hinsicht gibt es im Vergleich zur vergangenen Partie keine Veränderungen. Torhüter Arne von Seelen (Urlaub) fehlt auch weiterhin. Das gilt auch für die beiden langzeitverletzten Tobias Freese und Fabian Balke. Dafür hat Erik Schmidt grünes Licht für einen Einsatz gegeben und sorgt für neue Alternativen am Kreis.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gute erste Hälfte und Volland: Leverkusen siegt in Paderborn

Gute erste Hälfte und Volland: Leverkusen siegt in Paderborn

Seehofer für parteiübergreifende Pläne zum Politiker-Schutz

Seehofer für parteiübergreifende Pläne zum Politiker-Schutz

Bayern angriffslustig - Müller: "Liefern, wenn man muss"

Bayern angriffslustig - Müller: "Liefern, wenn man muss"

„Nur noch 12 Punkte bis Europa“: Die Netzreaktionen zu #F95SVW

„Nur noch 12 Punkte bis Europa“: Die Netzreaktionen zu #F95SVW

Meistgelesene Artikel

Hülsen: Frischer Mut mit Mutlu

Hülsen: Frischer Mut mit Mutlu

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Hallen-Krone für Rozehnal-Team

Hallen-Krone für Rozehnal-Team

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

Neubarth verlängert: „Sind noch nicht am Ende der Entwicklung“

Kommentare