Naumann hat keine Angst vor Bremervörde

SG Achim/Baden: Ein richtiger Kracher zum Jahresabschluss

Auch SG-Kreisläufer Arne Zschorlich trug in der Vergangenheit bereits das Bremervörder Trikot und trifft Sonnabend sicher auf den einen oder anderen alten Weggefährten.

Achim/Baden - Zum Jahresabschluss kommt es für Handball-Oberligist SG Achim/Baden mit der Partie beim TSV Bremervörde (Sbd., 18 Uhr) noch einmal zu einem richtigen Kracher. Zwar rangieren beide Teams aktuell nur im Mittelfeld der Tabelle, doch gerade dieses Duell birgt seit jeher eine besondere Brisanz.

Kein Wunder, dass SG-Trainer Tobias Naumann schon jetzt eine gewisse Vorfreude verspürt. „Beide Teams kennen sich natürlich. Zumal es für den einen oder anderen ja auch eine gewisse Vergangenheit gibt“, hat nicht nur Naumann bereits das Bremervörder Trikot getragen. Auch Arne Zschorlich war schon für den kommenden Gegner aktiv. Die Gastgeber haben aktuell erst sieben Punkte auf dem Konto. 

Die holte das Team um Routinier Adnan Salkic jedoch allesamt in eigener Halle. „Da läuft es für Bremervörde deutlich besser. Die Mannschaft stellt eine kompakte und robuste Deckung und verfügt zudem mit Felix Weber über einen torgefährlichen Mittelmann, der gut mit dem Kreisläufer harmoniert“, weiß Tobias Naumann um Bremervördes Stärken. „Dennoch muss uns nicht bange sein, wenn wir unsere Leistung abrufen“, peilt der SG-Trainer einen Sieg an. Personell gibt es einige Fragezeichen, da unter der Woche einige Spieler am kränkeln waren. - kc

Das könnte Sie auch interessieren

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Der Werder-Zillertal-Freitag

Der Werder-Zillertal-Freitag

Meistgelesene Artikel

Nach nur einem halben Jahr zurück in Verden

Nach nur einem halben Jahr zurück in Verden

Bezirkspokal: Etelsen verliert im Elfmeterschießen gegen Verden

Bezirkspokal: Etelsen verliert im Elfmeterschießen gegen Verden

Etelsens Luca Homann beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Etelsens Luca Homann beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Westermann setzt in Uesen den Schlusspunkt zum 6:3

Westermann setzt in Uesen den Schlusspunkt zum 6:3

Kommentare