Naumann hat keine Angst vor Bremervörde

SG Achim/Baden: Ein richtiger Kracher zum Jahresabschluss

Auch SG-Kreisläufer Arne Zschorlich trug in der Vergangenheit bereits das Bremervörder Trikot und trifft Sonnabend sicher auf den einen oder anderen alten Weggefährten.

Achim/Baden - Zum Jahresabschluss kommt es für Handball-Oberligist SG Achim/Baden mit der Partie beim TSV Bremervörde (Sbd., 18 Uhr) noch einmal zu einem richtigen Kracher. Zwar rangieren beide Teams aktuell nur im Mittelfeld der Tabelle, doch gerade dieses Duell birgt seit jeher eine besondere Brisanz.

Kein Wunder, dass SG-Trainer Tobias Naumann schon jetzt eine gewisse Vorfreude verspürt. „Beide Teams kennen sich natürlich. Zumal es für den einen oder anderen ja auch eine gewisse Vergangenheit gibt“, hat nicht nur Naumann bereits das Bremervörder Trikot getragen. Auch Arne Zschorlich war schon für den kommenden Gegner aktiv. Die Gastgeber haben aktuell erst sieben Punkte auf dem Konto. 

Die holte das Team um Routinier Adnan Salkic jedoch allesamt in eigener Halle. „Da läuft es für Bremervörde deutlich besser. Die Mannschaft stellt eine kompakte und robuste Deckung und verfügt zudem mit Felix Weber über einen torgefährlichen Mittelmann, der gut mit dem Kreisläufer harmoniert“, weiß Tobias Naumann um Bremervördes Stärken. „Dennoch muss uns nicht bange sein, wenn wir unsere Leistung abrufen“, peilt der SG-Trainer einen Sieg an. Personell gibt es einige Fragezeichen, da unter der Woche einige Spieler am kränkeln waren. - kc

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Meistgelesene Artikel

TV Garrel in der zweiten Halbzeit für den TV Oyten II eine Nummer zu groß

TV Garrel in der zweiten Halbzeit für den TV Oyten II eine Nummer zu groß

Das Duell um den zweiten Platz

Das Duell um den zweiten Platz

Michel Schack führt SG Achim/Baden zum 18:13

Michel Schack führt SG Achim/Baden zum 18:13

9:1 – Oytens TT-Herren mit einem Pflichtsieg

9:1 – Oytens TT-Herren mit einem Pflichtsieg

Kommentare