Schlosspark-Cup: Reiners und Blohme schießen Gastgeber Etelsen zum 2:1 / Malvin Patzack spielt für Ottersberg beim 1:1 gegen Verden

Ricardo Grüpmeier rettet dem TSV Bassen das 2:2 gegen Walsrode

+
Der Verdener Steen Burford ist schneller am Ball als Ottersbergs Torschütze Mirko Peter. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden. ·

Etelsen - Von Kai CaspersDank einer Leistungssteigerung nach der Pause erwischte Gastgeber TSV Etelsen am Freitag einen Auftakt nach Maß beim „1. Schlosspark-Cup“.

Das Team von Co-Trainer Nils Goerdel behauptete sich mit 2:1 (0:1) über Bezirksligist Germania Walsrode. Damit reicht dem Landesligisten im zweiten Spiel gegen den TSV Bassen schon ein Punkt zum Einzug ins Finale, da sich die Bassener gestern mit einem 2:2 (1:2) gegen Walsrode zufrieden geben mussten. Eine Überraschung gab es indes in der anderen Gruppe. Turnierfavorit und Oberligist TSV Ottersberg kam Sonnabend gegen den Bezirksligisten FC Verden 04 nicht über ein 1:1 hinaus.

Auch wenn es in der gestrigen Partie zwischen Bassen und Walsrode durchaus ein paar mehr Zuschauer hätten sein können, zeigte sich Etelsens Team-Manager Alexander Coels ganz zufrieden mit der Debütveranstaltung: „An den ersten beiden Tagen war der Zuspruch sehr gut. Auch sportlich wurde einiges geboten. Zumal die meisten Teams ja gerade erst mit der Vorbereitung begonnen haben.“

Ins gleiche Horn stieß gestern auch Bassens Fußball-Boss Adrian Liegmann nach dem 2:2 gegen Walsrode. „Klar war da noch Luft nach oben. Aber die Mannschaft hat in dieser Besetzung das erste Mal zusammen gespielt. Daher war das ganz anständig“, zeigte sich Liegmann mit dem Remis dann auch zufrieden. Dabei hatte es in den ersten 25 Minuten noch nach einer einseitigen Partie für die Bassener ausgesehen. In der achten Minute tauchte Jörn Kaib völlig frei vor dem Walsroder Tor auf, brachte jedoch keinen Abschluss zustande. In der 13. Minute war es dann aber soweit. Nach einem Eckball wuchtete Mirko Lüders einen Kopfball zur verdienten Führung ins Netz – 1:0. Danach kam Walsrode besser in die Partie und in der 17. Minute durch einen Schlenzer von Wojtowicz zum 1:1. Noch vor der Pause kassierte Bassen sogar nach einem Konter das 1:2 (28.) durch Kameli. In der zweiten Hälfte war es dann Ricardo Grüpmeier, der für das verdiente 2:2 (80.) verantwortlich zeichnete.

Auch im Auftaktspiel gegen Etelsen hatte Walsrode zur Pause durch einen Heber aus 30 Metern noch geführt – 1:0. Verdient, wie Etelsens Co-Trainer Nils Goerdel nach einer schwachen Vorstellung seiner Elf eingestehen musste. In der zweiten Hälfte sorgten die Gastgeber dann mit zehn Wechseln für frischen Wind und bestimmten fortan eindeutig das Geschehen. Bastian Reiners (60.) und Thomas Blohme (80.) erzielten die Tore zum letztlich verdienten 2:1-Erfolg.

Keinen Sieger hatte es indes am Sonnabend im Kreisderby beim 1:1 zwischen Favorit Ottersberg und Verden gegeben. „Auch wenn wir in der ersten Hälfte bei zwei Lattentreffern sicher etwas Glück hatten, geht das Ergebnis für mich in Ordnung“, hatte Verdens Coach Jens Dreyer keinen Klassenunterschied gesehen. Zumal seine Mannschaft nach dem 0:1 durch Mirko Peter (73.) vier Minuten vor dem Ende die richtige Antwort parat hatte. Philipp Breves traf per Freistoß aus 25 Metern zum 1:1-Endstand. Das Ergebnis war aber nicht die einzige Überraschung dieser Partie. Denn im Trikot der Ottersberger lief nicht nur der Verdener Alexander Arnhold auf, sondern auch Malvin Patzack. Der Hüne spielt nicht nur für Handball-Oberligist SG Achim/Baden, sondern war in der vergangenen Saison auch für den Bremen-Ligisten Brinkumer SV aktiv.

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare