Reitpferde-Qualifikationsprüfung: Starterin des RV Aller Weser erreicht das Finale

Anne-Kathrin Pohlmeier punktgleich auf Platz eins

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden - In den ersten beiden Qualifikationsprüfungen um die Hannoveraner Reitpferde- und Springpferdechampionate gab es am Mittwoch sehr gute Leistungen. Während bei den Reitpferdechampionaten der drei- und vierjährigen Stuten, Hengste und Wallache die neun Erstplatzierten der Qualifikation das jeweilige Finale am Sonntag erreichen, sind es bei den vier-, fünf- und sechsjährigen Springpferden jeweils die besten 20 Paare aus der Qualifikation.

In der Reitpferde-Qualifikationsprüfung der dreijährigen Stuten und Wallache, siegte Betina Nonnenkamp (RFV Nendorf) in der ersten Abteilung auf der Floriscount/Weltruhm Stute Fantastica mit der Note 8,60. In der zweiten Abteilung gab es mit Anne-Kathrin Pohlmeier (RV Aller-Weser) auf Felix von Foundation/Weltmeyer, der Schwedin Jessica Lynn Andersson (St. Hubertus Neuenkirchen) auf Quizmaster von Quasar de Charry/Velten Third und Andrea Müller-Kersten (RV Vechta) auf Belaggio von Bellissimo M/Ehrentanz I gleich drei Sieger jeweils mit der Note 8,30. Die ehemalige Auktionsreiterin Anne-Kathrin Pohlmeier, die lange Zeit bei Horst Rimkus in Stedorf war, ist jetzt in Reeßum bei Joachim Wahlers zu Hause. Die S-Dressurreiterin Jessica Lynn Andersson, die ebenfalls vor Kurzem noch für den RV Aller-Weser im Sattel saß, erreichte auf Quizmaster mit einer 9,50 im Galopp die höchste Einzelnote des Tages. Mit Rieke Schnieder auf dem Wallach Do von Dancier/Lauries Crusador (8,20) erreichte eine weitere Reiterin des RV Aller-Weser das Finale am Sonntag.

In der Springpferde-Qualifikationsprüfung für vierjährige Pferde in Form einer Springpferdeprüfung der Kl A**, siegte in der ersten Abteilung Sven Rudolph (PSV Erlenhof Gieboldehausen) auf dem Wallach Sweet Temptation von Stanley/Fabriano mit der Wertnote 8,30 vor Heiko Tietze (RFV Vogtei-Ruthe) auf dem Hengst Qualito von Quaid I/Salito (8,10) im Besitz des Landgestüts Celle. Die zweite Abteilung dieser Prüfung wurde von Thomas Heineking (RFV Nendorf) auf der Rappstute Daisy B von Diarado/Come On (8,20) gewonnen. Auch hier belegte Heiko Tietze auf dem Celler Hengst Start up von Stanley/Escudo I mit der Note 8,10 den zweiten Platz. Die Teilnehmer aus unserer Region schnitten in dieser Prüfung nicht so gut ab. Sowohl Enrico Süßenbach auf Cleo (6,80) als auch Angelos Touloupis auf Suprina (7,00) und Krzysztof Jawid auf Countselo (5,80) konnten sich nicht für das Finale am Sonntag qualifizieren.

jho

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare