Reiterin des RV Graf von Schmettow gewinnt Dressurprüfung Kl. L* auf Werder

Alena Meyer präsentiert sich in Visselhövede in Topform

+
Die Siegerin in Visselhövede in der Dressurprüfung der Kl. L* auf Kandare: Alena Meyer (RV Graf von Schmettow) auf ihrem Wallach Werder.

Verden - Wenige Tage vor ihrem Heimturnier „Auf dem Lohberg“ waren einige Reiterinnen und Reiter des RV Graf von Schmettow in Visselhövede sehr gut in Form. So gewann Alena Meyer auf dem zehnjährigen Wallach Werder die Dressurprüfung Kl. L* auf Kandare und Heinrich Luttmann musste sich in der Springprüfung der Kl. M* auf dem zehnjährigen Hengst Esco Top erst nach Stechen mit Platz zwei begnügen. Zudem wurde Luttmann im „Heideklassiker“ Dritter.

Alena Meyer gewann die Dressurprüfung Kl. L* auf Kandare nach einem so gut wie fehlerfreien Ritt mit der Wertnote 8,00 vor Laura Heitmann (RV Kirchwalsede) auf Rangun (7,80) und Oliver Wiesner (RC Stotel) auf Lord Fauntieroy (7,60). Fünfte wurde Jana Kahrs (RFG Fischerhude) auf Darlings Destiny (6,90). In der Dressurprüfung Kl. L* auf Trense belegte Daniel Welzel (RV Graf von Schmettow) auf der achtjährigen Hannoveraner Stute Fantome (7,0) Platz vier. Fast hätte es für Anne-Kathrin Pohlmeier (RV Aller-Weser) in der Reitpferdeprüfung zu einem Sieg gereicht. Sie musste sich auf der vierjährigen Hannoveraner Fuchsstute Royal Rose M mit der Wertnote 8,10 nur Anna Peters (Wurster RC) auf Feuerball (8,30) geschlagen geben. Dritte wurde Vereinskameradin Anneke Fryen auf der vierjährigen Oldenburger Stute Bellaphina.

In den Springprüfungen machten vor allen Dingen Heinrich Luttmann (RV Graf von Schmettow) und Christian Twellmann (RV Aller-Weser) auf sich aufmerksam. In der Kultprüfung „Heideklassiker“, ein überlanges M*-Springen über feste Hindernisse, wurde Luttmann auf dem zehnjährigen Hannoveraner Hengst Esco Top mit vier Fehlerpunkten Dritter. Der Sieg ging an Lokalmatador Jörn Kusel nach einer fehlerfreien Runde auf seiner elfjährigen Schimmelstute Caldera (0/95,87). Luttmann und Esco Top zeigten sich auch in einer weiteren Springprüfung der Kl. M* von ihrer besten Seite. Erst nach Stechen musste sich das Duo nach einer fehlerfreien Runde in 45,41 Sekunden Piotr Gospodarek (RG Kreiensen-Rittierode) auf Catokia (0/43,57) geschlagen geben. Gut in Form war in verschiedenen Springpferdeprüfungen Christian Twellmann (RV Aller-Weser). In der Springpferdeprüfung der Kl. L siegte er auf der Stute Call Me Maybe (8,50) und wurde auch noch mit seinem zweiten Pferd ATC's Shantou G (8,20) Dritter. In der ersten und zweiten Abteilung der Springpferdeprüfung Kl. A** wurde Twellmann auf Call Me Maybe (8,00) und ATC's Chicago G (8,00) jeweils Vierter. In der ersten Abteilung der Springpferdeprüfung der Kl. A** schrammte Verena Bölte (RV Aller-Weser) auf ihrem fünfjährigen Hengst Chaccinus (8,40) als Zweite nur knapp am Sieg vorbei.

jho

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare