Reiter starten ein Pilot-Projekt in Westergellersen

Freut sich: Harm Lahde. Foto: iw

Verden – Der Reitverein der „Montagsclub“ geht mit einer Pilot-Veranstaltung voran. Er veranstaltet vom heutigen 30. April bis zum 3. Mai in Westergellersen auf dem Turnier- und Eventgelände Luhmühlen ein Turnier mit Springpferdeprüfungen der Kl. A* bis M*. Es handelt sich um ein Projekt für Berufsreiter, Ausbilder von Springpferden und deren Auszubildende. Alle anderen Reiterinnen und Reiter, wie zum Beispiel Hobbyreiter, Amateure und Jugendliche haben keine Startberechtigung. Der Veranstalter weist zudem darauf hin, dass das Pilotprojekt keinen Einfluss auf die bekannten gesetzlichen Regelungen des Reitens/Trainings zu Hause hat.

Es handelt sich um ein Reitturnier mit Genehmigung des Landkreises Lüneburg und des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ohne Zuschauer und Besucher sowie unter Beachtung aller aktuell geltenden Auflagen zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus. So ist unter anderem auf dem gesamten Turniergelände das Tragen von Mund und Nasenschutz Pflicht. Ausgenommen davon sind die Reiter bei der Vorbereitung ihrer Pferde und auf dem Prüfungsplatz. Auch auf den Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen ist streng zu achten. Pro zwei Pferde ist nur ein Pfleger zugelassen. Reiter und Begleitperson dürfen nur am Prüfungstag anwesend sein, an dem gestartet wird. Zutritt zum Veranstaltungsgelände haben nur Personen ohne Krankheitssymptome, die für eine Infektion mit dem Coronavirus typisch sind. Die Reiter aus unserer Region freuen sich, dass sie nach monatelanger Pause zumindest ihre jungen Pferde einmal unter Turnierbedingungen testen können. „Eine prima Sache, die Hoffnung macht. Ich bin gespannt, wie das alles so abläuft“, sagt zum Beispiel der Varster Springreiter Harm Lahde, der mit einigen Nachwuchspferden dabei sein wird. Am heutigen Donnerstag finden jeweils zwei Springpferdeprüfungen der Kl. A (vier- bis sechsjährige Pferde) und der Kl. L (fünf- bis siebenjährige Pferde) statt. Am 1. Mai folgen erneut jeweils zwei Springpferdeprüfungen der Kl. A* und A** sowie Kl. L. Hier sind nur Pferde startberechtigt, die Donnerstag noch nicht dabei waren. Am Sonnabend und Sonntag gibt es Springpferdeprüfungen der Kl. A**, Kl. L und Kl. M *. Parcourschef ist an allen Tagen Günter Mindermann und als Richter fungieren Dieter Rippe, Christian Schlicht, Werner Peters und Jan Crome-Sperling. jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele

Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele

Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele
TVO muss lange auf Marc Lange verzichten

TVO muss lange auf Marc Lange verzichten

TVO muss lange auf Marc Lange verzichten
Etelsen: Reiners kehrt in den Kader zurück

Etelsen: Reiners kehrt in den Kader zurück

Etelsen: Reiners kehrt in den Kader zurück
Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Kommentare