Reiter des RFV Aller-Weser verweist Lea Wesemann auf den zweiten Platz

Emil Philipp verkürzt seinen Rückstand in der „Maxi-Tour“

+
Hedda Vogler liegt in der „Midi-Tour“ mit Tullibards Cleopatra auf Platz zwei.

Verden - Im Rahmen der Verdiana kam es zum vorletzten Wettbewerb um die Verdener-Cross-Trophy 2015. Erstmals musste in diesem Vielseitigkeits-Wettbewerb für Anfänger auch ein Wasserhindernis durchritten werden, was sich auf dem großen Gelände der Verdener Pferderennbahn gut einbauen ließ.

In der „Maxi-Tour“ siegte in der Kombination der drei Wettbewerbe (Dressur-Wettbewerb Kl. A*, Stilspring-Wettbewerb Kl. A* und Geländereiter-Wettbewerb) Emil Philipp vom RFV Aller-Weser auf Elmarc mit 22,50 Punkten vor Jessica Rehbock (RC Heidehof Oberneuland) auf Big Ted (22,30) und der in der Gesamtwertung weiterhin führenden Lea Wesemann (RV Alte Aller-Langwedel-Daverden) auf Dark Angel. Emil Philipp, der durch seinen Sieg den Rückstand auf Lea Wesemann etwas verkürzen konnte, hatte im Geländereiter-Wettbewerb (8,1) die Nase vorn und wurde im Dressur-Wettbewerb Zweiter (7,5). Lea Wesemann kam dieses Mal „nur“ auf Platz drei, weil Dark Angel und sie den Dressur-Wettbewerb mit der Note 5,8 verpatzten.

Die „Midi-Tour“ wurde in der Kombination der drei Wettbewerbe (Dressur-Wettbewerb, Stilspring-Wettbewerb und Geländereiter-Wettbewerb) mit 24,10 Punkten überlegen von Lena Horning (RC Hagen-Grinden) auf der Stute Latina gewonnen. Platz zwei ging an Hedda Vogler (RV Aller-Weser auf Tullibards Cleopatra (21,30) vor Janna Heinsohn (RFV Diek-Bassum) auf Batu (20,80). Nachdem Lena Horning souverän den Dressur-Wettbewerb (8,0) und den Stilspring-Wettbewerb (8,5) für sich entscheiden hatte, reichte ihr im Geländereiter-Wettbewerb Platz zwei (7,7) hinter Hedda Vogler (8,2), um auch die Führung in der Gesamtwertung vor Hedda Vogler auszubauen. Die Zuschauer hatten viel Freude an diesem Wettbewerb, der guten und spannenden Sport brachte.

Auch die Führzügel-Cross-Trophy war auf der Verdiana dabei und auch hier durften die Kinder, wenn sie es sich zutrauten, ein Wasserhindernis durchschreiten. Und alle Kinder trauten sich das natürlich mit ihren Pferden zu und wurden dafür mit einem Extra-Preis belohnt. Gewonnen wurde die Verdener Führzügel-Cross-Trophy von Helena Welling vom RV Thedinghausen mit Merci P vor Milena Hamann vom RFS Zentrum Nord mit Pia. Platz vier ging an Leonie Marie Uelzen (Etelser RG) mit Nordstern. In der Gesamtwertung übernahm Helena Welling durch ihren Sieg knapp die Führung. Die endgültige Entscheidung über Sieger und Platzierte der Verdener Cross-Trophy 2015 in der Maxi, Midi- und Mini-Tour fällt nun am 3. Oktober im Finale auf dem Lohberg.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare