Reinekes Santiano wird Favoritenrolle nicht gerecht

Torsten Reineke
+
Torsten Reineke

Verden – Glück und Pech lagen für Turf-Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) dicht zusammen. Während er in Hannover-Langenhagen mit Boy Charlton seinen sechsten Saisonerfolg feiern durfte, hatte er fast zeitgleich in Meran Pech, als in der „Grande-Steeple-Chase di Merano“, ein mit insgesamt 65 000 Euro dotiertes und über 4600 Meter führendes Jagdrennen der Europagruppe I, sein zehnjähriger Wallach Serienlohn auf der Flachbahn ausrutschte, dadurch zu Fall kam und sein Jockey Jaroslav Myska aus dem Sattel musste. Reiter und Pferd blieben aber unverletzt.

Im vergangenen Jahr war Serienlohn Deutschlands erfolgreichstes Hindernispferd mit einer Gewinnsumme von rund 38 000 Euro gewesen. Jetzt gab er sein Jahresdebüt und hielt bis zu seinem Ausrutscher lange Zeit gut mit.

In Langenhagen gewann der von Pavel Vovcenko trainierte sechsjährige Wallach Boy Charlton mit Marco Cassamento im Sattel einen Ausgleich III über 1400 Meter knapp mit einem „Kopf“ Vorsprung vor Star Gipsy mit Maike Riehl, Sir Theodore mit Martin Seidl und dem Favoriten Dumas mit Champion Bauyrzhan Murzabayev. Sehr gut hielt sich in dem 14 Vollblüter starken Feld der von Jördis-Ina Meinecke (Oyten) trainierte Dark Forrest mit Bayarsaikhan Ganbat. Eine halbe Stunde später hatte Vovcenko Pech, als sein dreijähriger Hengst Twilight’s Baby eine Prüfung über 1900 Meter lange anführte und erst auf der Ziellinie um einen „kurzen Kopf“ von Fidelius mit Maxim Pecheur abgefangen wurde. Platz zwei war dennoch eine starke Leistung.

Sehr gut hielt sich auch im „Derby-Trail“, einem Listenrennen über 2200 Meter, der dreijährige Hengst Brian Boru. Mit Adrie de Vries im Sattel lag Brian Boru durchweg im Vordertreffen und wurde am Ende hinter dem Sieger Kellahen mit André Best, Slogan mit Martin Seidl und der Favoritin Kalifornia Queen mit Clement Lecoeuvre Vierter. In Kürze wird Pavel Vovcenko in Absprache mit dem Besitzer darüber entscheiden, ob Brian Boru nach dieser starken Vorstellung am 12. Juli im 151. Deutschen Derby in Hamburg-Horn an den Start gehen wird.

Trainer Toni Potters (Achim-Bollen) sattelte unter anderem in Langenhagen in einem Ausgleich III über 1750 Meter den fünfjährigen Wallach Dreamcatcher mit Marco Cassamento. Dreamcatcher wurde am Ende zwar nur Fünfter, lag aber im Ziel nicht einmal zwei Längen hinter der Siegerin Jolene mit Maxim Pecheur. Noch nicht wieder die starke Vorjahrsform zu Hand hat der achtjährige Wallach Santiano, der von Torsten Reineke (Oyten) trainiert wird. Mit Martin Seidl im Sattel wurde der Wallach in einer Prüfung über 2000 Meter seiner Favoritenrolle nicht gerecht und musste sich am Ende mit einem enttäuschenden fünften Platz begnügen. Santiano konnte in der entscheidenden Phase des Rennens auf der Zielgeraden nicht zulegen.

Mann des Tages beim Galopprenntag im Leipziger Scheibenholz war am Sonnabend Championjockey Bauyrzhan Murzabayev, der vier der acht Rennen gewann. Noch besser konnte es der Hoppegartener Trainer Roland Dubasz, der sogar fünf Mal erfolgreich war. Für die Trainer aus unserer Region blieben nur Ehrenplätze. So zeigte der dreijährige Wallach Roxalagu im Training und Besitz der Achimerin Kamila Harms in einer Prüfung über 2000 Meter einen deutlichen Formanstieg. Mit Filip Minarek im Sattel verpasste Roxalagu nur knapp den dritten Platz und wurde Vierte hinter Tansania, Key To Success und Victorio. Ebenfalls Vierter in einem Rennen über 2000 Meter wurde die von Elfi Schnakenberg (Blender-Jerusalem) trainierte vierjährige Stute Lottaria mit Miguel Lopez im Sattel. Auch Lottaria stellte sich verbessert vor.

In einem Ausgleich IV über 2000 Meter wurde der von Pavel Vovcenko trainierte vierjährige Wallach Shadowhunter mit Maxim Pecheur Vierter. Shadowhunter lag knapp vor Elfi Schnakenbergs Wallach Baasha mit Miguel Lopez (Platz 5) und Torsten Reinekes Wallach Larion mit Filip Minarek (Platz 7).

Die nächsten Renntage in Norddeutschland finden am Sonnabend, 4. Juli, in Dresden (ab 13.30 Uhr) und am Freitag, 8. Juli, in Hamburg-Horn (ab 11.15 Uhr) statt. jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen: Verspätete Meisterehrung mit einem 5:2-Sieg über FC Hude versüßt

TSV Etelsen: Verspätete Meisterehrung mit einem 5:2-Sieg über FC Hude versüßt

Titel für Diederichsmeier

Titel für Diederichsmeier

Kathrin Dittmer löst das Ticket zum Finale

Kathrin Dittmer löst das Ticket zum Finale

Dupree, Fiebelkorn und Kubelke auf Platz zwei

Dupree, Fiebelkorn und Kubelke auf Platz zwei

Kommentare