25-jähriger Wallach dominiert am Wochenende M-Dressur in Heiligenfelde / Siege auch für Schnieder, Abramowsky sowie Ahrens

Reinauers Flashdance gehört noch längst nicht zum alten Eisen

+
Jessica Reinauer auf ihren unverwüstlichen Wallach Flashdance.

Verden - Der 25-jährige im Rheinland gezogene Fuchswallach Flashdance gehört im wahrsten Sinne des Wortes noch längst nicht zum alten Eisen. Beim Reitturnier in Heiligenfelde gewann der unverwüstliche Wallach am Sonntag mit Jessica Reinauer (RV Graf von Schmettow) im Sattel eine Dressurprüfung der KL M*. Außerdem gab es in Heiligenfelde Siege für Rieke Schnieder (RV Aller-Weser), Lea Abramowsky (RC Hagen-Grinden) und Freya Edith Maria Ahrens (Verdener Schleppjagd RV).

Flashdance und Jessica Reinauer gewannen die Dressurprüfung der Kl. M* mit 442 Punkten knapp vor Catharina Stelling (RFV Diek-Bassum) auf dem elfjährigen Hannoveraner Rappwallach Le Petit Louis mit 440 Punkten. Mit ihrem zweiten Pferd Decanto wurde Jessica Reinauer in dieser Prüfung auch noch Siebte (430). Zuvor musste sich die Verdenerin mit Flashdance in einer Kandaren L*-Dressur nach einigen leichten Fehlern mit der Wertnote 7,2 mit Platz vier begnügen. Hier war Laura Warrelmann (RV Heiligenrode) auf dem elfjährigen Wallach Dajour (8,0) nicht zu schlagen.

Nachdem in der ersten Abteilung einer Dressurpferdeprüfung der Kl. A Iris Müller-Klein (RV Thedinghausen) auf ihrem sechsjährigen Palomino Wallach Cartier Deluxe (7,5) Dritte geworden war, gewann Rieke Schnieder (RV Aller-Weser) die zweite Abteilung dieser Prüfung auf dem sechsjährigen Hengst Curiosity (8,1) und wurde mit ihrem zweiten Pferd Brasil W (7,7) auch noch Dritte. Zuvor hatte Rieke Schnieder in einer Dressurpferdeprüfung der Kl. L auf der sechsjährigen Fuchsstute Brisbane (7,9) den dritten Platz belegt. In einer Dressurreiterprüfung Kl. L war Kristin Szalinski (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) in guter Form. Hinter Vivien Lou Petermaier vom Hanseatischen Reitclub auf Fashion Freak VP (7,7) wurde sie auf dem neunjährigen Wallach Wyatt Earp (7,4) Zweite und auf dem siebenjährigen Wallach Dinozzo (7,0) auch noch Sechste.

In der Dressurprüfung Kl. E belegte Lea Abramowsky vom RC Hagen-Grinden auf ihren Pferden Helena und Nekros mit den Wertnoten 7,3 und 7,2 gleich die Plätze eins und zwei. Auch in den Springprüfungen in Heiligenfelde waren einige Reiterinnen aus dem Kreisreiterverband Verden in guter Form. So siegte Freya Edith Marie Ahrens vom Verdener Schleppjagd Reitverein in der Stilspringprüfung der Kl. L auf dem zehnjährigen Hannoveraner Wallach Querido mit der Wertnote 7,5 und ließ dabei weitere 20 Teilnehmer hinter sich. In einer Stilspringprüfung der Kl. A* verpasste Lea Wesemann (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) auf der 14-jährigen Trakehnerstute Dark Angel (7,6) nur knapp den Sieg und wurde hinter Jule Höper (RFV Maasen-Sulingen) auf Crosby the Musician (7,7) Zweite. In einer Zwei-Sterne-Springprüfung der Kl. A** blieb Vanessa Clasen (RV Aller-Weser) auf dem sechsjährigen Schimmelwallach Gianfranko fehlerfrei und belegte in 49,81 Sekunden einen sehr guten vierten Rang.

jho

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare