Regionsliga: SG Achim/Baden IV bleibt weiter an der Tabellenspitze / Freymuth und Reelfs überzeugen – 33:22

25:23 – Stefan Goldberg langt in Ottersberg achtmal zu

+
Kassierte im Derby gegen Achim/Baden IV eine Niederlage: Ottersbergs Felix Wendt.

Verden - Die SG Achim/Baden IV verteidigte ihre Tabellenführung in der Handball-Regionsliga der Männer durch einen 33:26-Sieg im Kreisderby beim TSV Ottersberg. Auch der Tabellenzweite SG Achim/Baden III setzte sich bei der HSG Mittelweser überlegen mit 39:29 durch. Der TV Oyten II kommt immer besser in Fahrt und gewann beim TuS Sulingen II souverän mit 33:22.

TuS Sulingen II - TV Oyten II 22:33 (10:13). Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gewann der TVO letztlich noch deutlich mit zehn Toren Differenz. „Wir waren im zweiten Spielabschnitt viel konsequenter in der Abwehr“, lobte Oytens Betreuer Helmut Werner. Zudem hatten die Gäste mit Timo Freymuth und Sören Reelfs zwei brandgefährliche Rückraumakteure in ihren Reihen. Nach dem 13:10 zur Pause baute der TVO seinen Vorsprung bis zur 45. Minute auf 21:14 aus und gewann schließlich unangefochten mit 33:22.

HSG Mittelweser - SG Achim/Baden III 29:39 (15:18). Mit der SG Achim/Baden III ist in dieser Saison stark zu rechnen. Das Team von Spielertrainer Ralf Wesemann bot eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Deckung um Torhüter Thomas Kukys stand sicher und im Angriff sorgten die Youngster Ole Jacobsen, Mark Wendel und Max Schirmacher für viel Wirbel. Folge davon war, dass die HSG in den letzten 20 Minuten nichts mehr zu bestellen hatte und nach dem 18:19 noch mit 29:39 verlor. „Wir haben in der entscheidenden Phase das Heft fest in die Hand genommen“, freute sich Ralf Wesemann. Die SG III ist in dieser Form sicher ein heißer Meisterschaftsaspirant.

TSV Ottersberg - SG Achim/Baden IV 23:25 (12:15). Ottersberg zeigte sich gegenüber den vergangenen Spielen stark verbessert, doch die beiden Punkte nahm nicht unverdient die SG Achim/Baden IV mit auf die Heimreise, die damit auch die Tabellenspitze verteidigte. „In den ersten 20 Minuten haben wir super gespielt und mit 12:6 geführt, doch danach hatten wir zu viele Fehlschüsse“, meinte SG-Coach Ralf Wesemann. So wurde es nach dem Wechsel noch einmal eng, als Ottersberg 18:17 (37.) führte. Die Gäste konterten und gewannen über ein 23:19 mit 25:23. Erfolgreichster Ottersberger Torschütze war André Hollmann mit sieben Treffern. Für Tabellenführer SG Achim/Baden IV war Stefan Goldberg achtmal erfolgreich.

jho

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare