Regionalliga: Damen 30 besiegen Stader TC / Jetzt heißt es Daumendrücken

Doppel-Poker zahlt sich für den TC Verden aus – 5:4

+
Blieb ungeschlagen: Bettina Saric feierte mit Verden ein 5:4.

Verden - Nun beginnt das Zittern. In ihrem letzten Saisonspiel in der Regionalliga gewannen die Damen 30 des TC Verden auf eigener Anlage gegen den Stader TC mit 5:4. „Wenn Stade sein letztes Spiel gegen den Bremer TC gewinnt, steigen wir ab. Sonst erwischt es Stade und wir bleiben in der Liga. Wir drücken den Bremerinnen natürlich die Daumen“, sagte Verdens Sprecherin Marion Schilcher.

Diese Saison verlief für die Allerstädterinnen ganz unglücklich. „Durch Verletzungspech traten wir zu jedem Duell mit einer anderen Aufstellung an und spielten nie in Bestbesetzung“, berichtete Schilcher. Nach den ersten beiden Niederlagen wussten die Verdenerinnen, dass es gegen den Abstieg gehen würde. Und so kam es auch. „Denn zwei Teams steigen ab. Bis vor dem Stader Spiel hatten wir nur einen Sieg auf dem Konto“, so Schilcher.

Auch zum Abschluss feuerten viele Fans den TC an. Martina Potratz-Reichmann trat gegen die beste Einzelspielerin der Liga, Stefanie Elsner, an und bekam eine 3:6, 1:6-Abfuhr. Heike Vonau unterlag chancenlos mit 0:6, 0:6 gegen Uta Schultheiß. Kirsten Behrens kämpfte verbissen, drehte nach 3:6 im ersten Satz die Partie und setzte sich mit einer Energieleistung im zweiten Satz mit 6:3 durch, um im dritten Satz mit 5:10 nach furiosem Widerstandswillen zu verlieren.

Marion Schilcher behauptete sich gegen Marina Berthold mit 6:0, 7:5, Anja Laforce „vernaschte“ Silke Hinsch mit 6:3, 6:3 und Bettina Saric schob Claudia Siol mit 6:2, 6:2 aus dem Weg. Damit stand es nach den Einzel 3:3.

Dann pokerten die Verdenerinnen und stärkten Doppel zwei sowie drei mit den Spezialistinnen, „um auf jeden Fall die beiden Doppel zu gewinnen“, sagte Schilcher. Die Taktik ging auf.

Marion Schilcher leitet

beim 0:3 die Wende ein

Dass Heike Vonau und Kirsten Behrens gegen Uta Schultheiß und Marina Berthold mit 0:6, 0:6 keine Chancen hatten, erwartete die Verdener Mannschaft. Dann aber putzten Martina Potratz-Reichmann und Anja Laforce das Duo Stefanie Elsner und Saskia Rudolf mit 6:4, 6:3. „Im Einzel spielte die Staderin Stefanie Elsner überragend. Im Doppel hatte sie große Probleme“, fiel Schilcher auf. Bettina Saric und Marion Schilcher setzten sich dann gegen Silke Hinsch und Berit Völkers mit 6:4, 6:1 durch. Nach diesem Sieg jedoch wäre ein Aufatmen beim TC Verden verfrüht.

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare