Neuzugang Rafail Asbuchanow erstmals dabei

TB Uphusen 4:1 in Cloppenburg - Rathjen wieder Gold wert

+
Philipp-Bruno Rockahr (l.) sorgte am Dienstagabend dafür, dass dem TB Uphusen noch vor der Pause der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 in Cloppenburg gelang.

Uphusen - Nach zwei Niederlagen in Folge kehrte der TB Uphusen wieder in die Erfolgsspur der Fußball-Oberliga zurück und konnte sich am späten Dienstagabend beim BV Cloppenburg gleich mit 4:1 (1:1) durchsetzen.

Dabei kam erstmals Neuzugang Rafail Asbuchanow (29) zum Einsatz, der auch schon in der 1. belgischen Liga bei KAS Eupen unter Vertrag stand und derzeit in Soltau wohnt. 

„Ein wirklich guter und hilfreicher Neuzugang, der auf der rechten, defensiven Bahn spielt und sich sehr professionell verhält. Der Kontakt kam über Philipp-Bruno Rockahr zustande, der mit Rafail gemeinsam bei Ramlingen-Ehlershausen gespielt hat und sich zuletzt nicht mit Heeslingen einigen konnte. Da haben wir zugegriffen“, klärte da Uphusens Coach Fabrizio Muzzicato auf, der sich aber nicht nur über den Neuen, sondern vor allem auch über die Vorstellung seines Teams in Cloppenburg freute. 

Dort entpuppte sich Frithjof Rathjen quasi als Dosenöffner, als er in der 63. Minute nach einem bösen Schnitzer des BVC-Keepers eiskalt verwandeln und auf 2:1 für den TBU stellen konnte. Nach diesem Treffer zeigten sich die Hausherren kurzfristig angeknockt – und der Turnerbund setzte in dieser Phase gnadenlos nach. 

Erst münzte Sebastian Kurkiewicz einen schulmäßigen Konter über Mert Bicakci zum 3:1 um (67.), dann bewies Rathjen einmal mehr, dass er den Unterschied machen und Gold wert für den TB Uphusen sein kann. Denn nach einer Ecke stand der Doppeltorschütze am langen Pfosten mutterseelenallein und köpfte so zum 4:1 (72.) ein.

„Wichtig war aber auch, dass wir uns nach dem frühen Rückstand nicht verunsichern haben lassen“, so Muzzicato, der das 0:1 nach 15 Minuten notieren musste, als Luca Luniku einen von TBU-Schlussmann Christian Ahlers-Ceglarek abgewehrten Ball aus 20 Metern sehenswert in die Maschen setzte.

Philipp-Bruno Rockahr war es dann, der diesen Fauxpas noch vor der Pause reparieren konnte. So nutzte er ein feines Zuspiel von Ole Laabs nach Pekrul-Einwurf aus nur fünf Metern zum zwischenzeitlichen Ausgleich (31.).

TB Uphusen: Ahlers-Ceglarek - Pekrul, Janssen (77. Park), Kmiec, Marafona da Costa (81. Younis), Laabs, Rathjen, Rockahr (74. Asbuchanow), Bicakci, Sahan, Kurkiewicz.

vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Acht Menschen sterben durch Schüsse in Hanau

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Meistgelesene Artikel

Sascha Kunze: „Verstecken müssen wir uns auf keinen Fall“

Sascha Kunze: „Verstecken müssen wir uns auf keinen Fall“

Mit großen Problemen nach Garrel

Mit großen Problemen nach Garrel

Ein einfaches Spiel für die Vampires

Ein einfaches Spiel für die Vampires

TSV Bierden beschreitet neue Wege

TSV Bierden beschreitet neue Wege

Kommentare