Morsums Keeper muss Montag unters Messer

Rapillus steht eine lange Pause bevor

+
Einmal steht Jens Rapillus noch im Tor. ·

Morsum - Seit Ende September plagt sich Jens Rapillus, Torhüter des Handball-Landesligisten TSV Morsum, bereits mit Schmerzen im linken Handgelenk. Nachdem er den Schmerz irgendwann verdrängt hatte, hat der 31-Jährige nun Gewissheit über den Grund: „In meinem Handgelenk ist der Diskus beschädigt.

In welcher Form, muss sich erst noch zeigen.“ Ein Anriss würde zwei Wochen Gips und drei Monate Pause bedeuten. Im schlimmsten Fall droht acht Wochen Gips und damit gleichzeitig zwangsweise das Saisonende. Die Schmerzen an der Contra Benuxe, einer dreieckigen Knorpelscheibe zwischen Elle und Handwurzel, treten bei Belastung auf. Und das ist der Fall bei mehrmaligem Training in der Woche und den Punktspielen. Der Diskus ist vergleichbar mit dem Meniskus im Knie und sorgt für ein genaues Passen der Gelenkflächen. Letztmals wird Rapillus daher am Sonnabend in Bremervörde zum Einsatz kommen, bevor es nächsten Montag bei einer Athroskopie unters Messer geht. Für seinen Trainer Ingo Ehlers ist dies ein herber Schlag, aber noch ein „angenehmer“ Ausfall, da er mit Marco Ehlers und Björn Jacobsen über zwei weitere erstklassige Schlussleute verfügt. · bjl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

Mario Stevens: Ein untadeliger Sattelkünstler

FC Verden 04 angelt sich Toni Fahrner

FC Verden 04 angelt sich Toni Fahrner

Bohling verhindert Schlimmeres – 20:28

Bohling verhindert Schlimmeres – 20:28

Badens Zweitliga-Volleyballer erwarten Sonnabend Bitterfeld und Sonntag Berlin

Badens Zweitliga-Volleyballer erwarten Sonnabend Bitterfeld und Sonntag Berlin

Kommentare