Oytens A-Juniorinnen verlieren im Achtelfinale beim Buxtehuder SV mit 29:42

Prütt-Team muss im Kampf um DM-Titel Segel streichen

+
Wurde gestern extra noch für die Partie beim Buxtehuder SV eingeflogen: Anna Fuhrmann.

Oyten - Die Niederlage kam sicher nicht unerwartet, doch am Ende fiel sie dann etwas heftiger aus, als sie letztlich hätte sein müssen. So mussten Oytens A-Jugend-Handballerinnen dann gestern Nachmittag im Achtelfinal-K.o.-Spiel um die Deutsche Meisterschaft beim favorisierten Buxtehuder SV mit 29:42 (14:23) die Segel streichen.

„Die Niederlage geht absolut in Ordnung. Aber kein Vorwurf an meine Mannschaft, die alles gegeben hat“, sah da später Trainer Jürgen Prütt überhaupt keinen Anlass, in irgendeiner Weise Kritik zu üben. „Unser Problem war, dass wir die Anfangsphase völlig verschlafen haben. Danach haben wir zwar ins Spiel gefunden, doch wenn man auf solch einem hohen Niveau mit 0:7 ins Hintertreffen gerät, ist das kaum noch aufzuholen“, so der Übungsleiter weiter. In den ersten Minuten ging bei den Gästen wahrlich gar nichts. Zwar erspielte sich der TVO gute Einwurfmöglichkeiten, ließ diese aber leichtfertig liegen und wurde dafür eiskalt bestraft. „Aus Buxtehuder Sicht hätte das natürlich nicht besser laufen können. Solch eine deutliche Führung verleiht zusätzliches Selbstbewusstsein“, wusste Prütt, dass der Drops schon zur Halbzeit längst gelutscht war, als die Gastgeberinnen eine klare 23:14-Führung inne hatten.

Nach der Pause allerdings boten die Oytenerinnen lange Paroli, konnte die Partie sogar zeitweise ebenbürtig gestalten. Erst in der Schlussphase, als die Kräfte beim TVO etwas nachließen, warf der BSV dann doch noch ein sehr hohes Ergebnis heraus. Da half auch das kurzfristige Einfliegen von Anna Fuhrmann nur bedingt. Die Oytenerin, die in Regensburg studiert und dort beim ortsansässigen Drittligisten ein Doppelspielrecht genießt, absolvierte noch am Sonnabend eine Partie mit den Regensburger Frauen, flog dann gestern morgen noch von München ein.

Tore für den TV Oyten: Fuhrmann (5), Otten (4), Flick, Jakob, Meyer, Kira Franke (je 1), Pia Franke (9), Schnaars (7/2). · vst

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare