Bundestrainer zu Gast

Prokops Tipp an die HSG-Talente: „Ihr müsst hungrig bleiben“

+
Nach der einzigartigen Einheit versammelte sich Verden-Allers C-Jugend mit Christian Prokop (3.v.r.) zum Gruppenbild.

Verden - Von Björn Lakemann. Von diesem einzigartigen Erlebnis wird die C-Jugend der HSG Verden-Aller sicher lange profitieren: Bei einer Aktion des Deutschen Handball-Bundes (DHB) hatte das Team von der Aller einen kreativen Beitrag eingesandt, der als Bester seiner Art mit einer Trainingseinheit mit dem Bundestrainer Christian Prokop belohnt wurde. Am Donnerstagabend gab eines der bekanntesten Gesichter im deutschen Handball in der Aller-Weser-Halle seine Visitenkarte ab.

Und der 39-Jährige, der mit seiner Auswahl in knapp vier Monaten die Heim-WM vor der Brust hat, vermittelte neben seinem profunden Fachwissen auch den Spaß an der beliebten Ballsportart. Er sei ein Fan vom attraktiven Spiel und ließ das auch alle in gut 90 Minuten spüren. Begleitet wurde die Einheit intensiv vom Sportblitz des Bremer Fernsehens, knapp 300 vereinsinterne Zuschauer wollten sich Handball auf Top- Niveau nicht entgehen lassen.

Der höchste Trainer in Deutschland hatte sich bestens auf die HSG-Talente vorbereitet und lobte deren gute handballerische Ausbildung. Die Bundesliga sei eine tolle Liga und erstrebenswert, so der Leipziger, der an Heiligabend seinen 40. Geburtstag feiert.

Von der deutschen Eliteliga schwärmt auch der 13-jährige HSG-Torwart Bastian Clasen aus Hoyerhagen: „In meinen Gedanken träume ich schon davon, in der ersten oder zweiten Liga aufzulaufen.“ Doch soweit ist es freilich noch lange nicht für die HSG-Talente, die sich aber förmlich zerrissen, um beim gebürtigen Köthener Prokop eine gute Visitenkarte zu hinterlassen. Und die Nachwuchscracks, die in der Oberliga schon zwei Siege gefeiert hatten, nahmen richtig was mit. „Mit ihm zu trainieren, ist eine Riesenerfahrung. Er ist ein großartiger Coach, heute standen Schnelligkeit und Passspiel nach vorne auf dem Programm“, schilderte der 13-jährige Tom Blatt. „Spielt mit Überzeugung“ oder „Super-Timing“ oder „Spielt keine Alibipässe“ – so nur einige der Schlagwörter aus dem Handball-Wortschatz Prokops, der während der Einheiten auch praktische Tipps gab oder aber das gute Passspiel lobte.

Seine Trainerkollegen Sven Klaasen und Lars Blatt waren von der kurzweiligen Einheit ebenfalls angetan und können sich vielleicht was abschauen. „Christian Prokop ist sehr bodenständig, sehr authentisch und vermittelte sehr sympathisch sein großes Wissen vom Handball. Jetzt erwarte ich einen Motivationsschub für die laufende Saison“, so Blatt. Einen Tipp gab es noch von Prokop an die Talente: „Ihr müsst weiter hungrig bleiben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Meistgelesene Artikel

SG Achim/Baden: Jan Mühlbrandt hilft aus

SG Achim/Baden: Jan Mühlbrandt hilft aus

Verdens Verteidiger Burford markiert beide Tore beim 2:1-Derbysieg über Rotenburg

Verdens Verteidiger Burford markiert beide Tore beim 2:1-Derbysieg über Rotenburg

Uphusen überzeugt beim 5:1 gegen Hannover

Uphusen überzeugt beim 5:1 gegen Hannover

Niko Korda führt Oytens A-Jugend zum 32:29 gegen Cottbus

Niko Korda führt Oytens A-Jugend zum 32:29 gegen Cottbus

Kommentare