TVO II mit Problemen

Jens Haase

Oyten - Keine guten Erinnerungen haben die Damen des Handball-Oberligisten TV Oyten II an das 30:38 im Hinspiel gegen die HSG Wilhelmshaven. Daher hofft Oytens Trainer Jens Haase auf ein besseres Ergebnis seiner Mannschaft im abschließenden Saisonspiel (Sbd., 17.30 Uhr) beim Tabellenvierten.

„Wir müssen aber erneut mit einem schmalen Kader auskommen. Aktuell steht mir nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung“, hofft Haase noch auf eventuelle Unterstützung, da unter anderem Kim Pleß, Lissy Balters und Lea Bertram nicht zur Verfügung stehen. „Aber die, die mit nach Wilhelmshaven fahren, werden sich zerreißen“, verspricht Haase. Im Erfolgsfall würde die Drittliga-Reserve ihre Serie auf 11:1-Punkte ausbauen. Darüber hinaus wäre es ein passendes Geburtstagsgeschenk für die derzeit verletzte Jessica Radziej. Da es für beide Teams in dieser Saison um nichts mehr geht, ist ein offener Schlagabtausch zu erwarten. In der Hinrunde tappten die TVO-Damen allzu häufig in die Tempofalle des Teams von der Jade. Haase: „Damals haben wir viel zu ängstlich agiert. Und 38 Gegentore waren natürlich viel zu viel. Obwohl wir in der Deckung gar nicht so schlecht gestanden haben.“ J bjl

Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen

Wolf Kurti wird in Hannover ausgestellt

Wolf Kurti wird in Hannover ausgestellt

Blutige Proteste: Bereits 25 Tote in Venezuela

Blutige Proteste: Bereits 25 Tote in Venezuela

Bilder vom brutalen „Jahrhundert-Raub“ in Paraguay

Bilder vom brutalen „Jahrhundert-Raub“ in Paraguay

Meistgelesene Artikel

Stefan Denker verlängert beim TB Uphusen

Stefan Denker verlängert beim TB Uphusen

Verden erhält die WM zurück

Verden erhält die WM zurück

„No Limit“: Der Traum vom Verbandsliga-Aufstieg lebt

„No Limit“: Der Traum vom Verbandsliga-Aufstieg lebt

Litke „Man of the Match“

Litke „Man of the Match“

Kommentare