Spitzenspieler beim SK Verden 

Schach: Polster ist Verdens neue Nummer eins

+
Christian Polster

Verden - Die Vorbereitung für die neue Schachspielsaison ist für den SK Verden abgeschlossen. Waren in den vergangenen Jahren immer weniger Denksportler bereit, sich am Mannschaftskampf zu beteiligen, so tritt nun das Gegenteil ein.

Das Verbandsligateam wird nun vom 16-jährigen Christian Polster als Spitzenspieler angeführt. Nach dem Gewinn der Niedersachsenmeisterschaft und dem vierten Platz bei den Deutschen Meisterschaften hat er nun die beste Schachwertungszahl des Vereins. Den nächsten Platz in der Mannschaft nimmt Matthias Westphal ein, er spielte schon im Spitzenteam von Werder Bremen, vor Frank Strüßmann, 20 Jahre lang die Nummer eins in Verden, Ulf-Theo Fuhrmeister, wegen der langen Anfahrt aus Hessen nicht so viel dabei, Michael Hävecker, Torsten Vetter, gewann vergangene Saison die meisten Punkte, noch in der Bezirksoberliga, Harald Palmer und Uwe Campe.

Verden II tritt weiterhin in der Bezirksklasse mit Bernd Spendig an Brett eins an. Weil er einen langen Weg aus Süddeutschland hat, dürfte oft einer der Neuen vorrücken, nämlich der Zweite, Jan-Hendrik Schiller, ehemals Eystrup.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Meistgelesene Artikel

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Kommentare