Oytens Drittliga-Frauen 39:32 in Halle

Kim Pleß glänzt als Speerspitze

+
Kim Pleß lieferte als Speerspitze in einer 3:2:1-Deckung eine starke Leistung ab.

OYTEN/HALLE · In der ersten Hälfte zumindest in der Deckung etwas verzockt, dann aber den Fehler schnell korrigiert und so noch einen verdienten 39:32 (21:21)-Erfolg bei der HSG Union 92 Halle eingefahren: Damit gaben sich Oytens Drittliga-Handballerinnen auch gestern wieder keine Blöße und lassen Spitzenreiter VfL Oldenburg II weiter ihren heißen Atem spüren.

„Wir haben über 60 Minuten eine sehr starke Angriffsleitung gezeigt. Das war schon super anzusehen“, verteilte da TVO-Coach Sebastian Kohls erst einmal viel Lob an sein Team. Vor allem Denise Engelke und Jacqueline Reinhold versprühten unglaublich viel Gefahr in der Haller Abwehr, waren von dieser kaum in den Griff zu bekommen, was jeweils elf erzielte Treffer eindrucksvoll unterstreichen. In der Deckung allerdings hatten die Gäste aufs falsche Pferd gesetzt. Kohls nahm sich da als Trainer nicht aus, konstatierte später: „Wir hatten uns viel zu lange auf die rechte Haller Seite mit der wurfgewaltigen Sina Speckmann eingeschossen, haben so die linke Seite mit Katrin Tiede vernachlässigt und damit viele leichte Tore bekommen.“ Dabei ließ Kohls in einem sehr offensiven 3:2:1-System operieren, in der Kim Pleß die Speerspitze darstellte. „Wir haben dann in der zweiten Halbzeit umgestellt, alles auf links herübergezogen – und das war der richtige Schachzug. Von da an hatten wir alles im Griff, konnten viele Gegenstöße laufen und enorm Gas geben. Kim hat ihre Aufgabe an vorderster Front wirklich stark gelöst. Aber alle können mit ihrer Leistung absolut zufrieden sein“, so Kohls, der bis zur Pause wahrlich ein zähes Ringen sah. Nach dem 23:22 (34.) durch Kim-Anna Heidorn aber schalteten die Oytenerinnen den Turbo ein, konnten da die Gastgeberinnen oftmals nur hinterherschauen. Spätestens bei 33:28 durch Jacqueline Reinhold rund zehn Minuten vor dem Abpfiff war dann die Messe gelesen. Tina Schwarz machte in der 57. Minute mit dem 36:31 dann endgültig den Sack zu.

Tore für den TV Oyten: Reinhold (11/1), K. Kruse (3), Heidorn (2), Engelke (11/3), Schwarz (2), A.-L. Kruse (4), Pleß (6). · vst

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare