Physio gleichberechtigt mit Wagemann

TSV Blender: Beermann im Trainerteam

+
Arbeiten beim TSV Blender künftig Seite an Seite: Die beiden Trainer Carsten Beermann (Mitte) und Michael Wagemann (rechts) sowie Betreuer Jochen Grieme.

Blender - Er trug 1990 eine Saison lang das Trikot des TSV Blender – jetzt ist Carsten Beermann zurück beim Fußball-Kreisligisten: Der 49-Jährige steht als gleichberechtigter Coach an der Seite von Trainer Michael Wagemann.

Der Physiotherapeut legt sein Augenmerk auf die Fitness der Truppe, „die derzeit noch eher mäßig ist“, leitet aber auch Trainingseinheiten. Beermann: „Voraussetzung für mich war, dass Michael bleibt, wir haben beide das volle Sagen.“

Wagemann hatte wie berichtet früh in der Saison den zurückgetretenen Sven Hindemith abgelöst. Der Neue sah sich einige Partien an und folgte dann dem Ruf von Sport- und Sozialwart Bernd Fehmer: „Er sagte mir, dass der Verein sich auf der Trainerposition breiter aufstellen will.“

Augfrund einer halbseitigen Lähmung hat Beermann den Trainerschein noch nicht erwerben können. „Das werde ich aber nachholen“, zeigt sich der frühere Spieler von Hoya, Dörverden und Verden II ehrgeizig. Dass der Abstieg schwer zu verhindern sein dürfte, ist ihm bewusst: „Aber ich habe ja wenig zu verlieren.“

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Kommentare