Pferde spielen bei Mutter Ute und den Kindern Lea und Sina eine große Rolle

Ein Leben ohne Sport ist im Hause Wesemann undenkbar

+
Auch wenn Ralf Wesemann nur in Ausnahmefällen auf dem Rücken eines Pferdes zu finden ist, begleitet er seine Kinder Lea (links), Ehefrau Ute und Tochter Sina wann immer es die Zeit erlaubt zu den jeweiligen Turnieren.

Langwedel - Von Jürgen Honebein. Sport spielt in Langwedelermoor im Leben der Familie Wesemann eine große Rolle. Während Ehefrau Ute und die Kinder Lea und Sina dem Reitsport eng verbunden sind, ist bei Ehemann Ralf der Handballsport seit vielen Jahren als Spieler und Trainer die Nummer eins.

Kennen gelernt haben sich die „Wesis“ während der Ausbildungszeit bei der Kreissparkasse. Seit Juni 1999 sind Ute und Ralf verheiratet. Während der Sparkassenbetriebswirt Ralf Wesemann weiterhin bei der KSK sein Geld verdient, ist Ute Wesemann auf dem elterlichen Reiterhof Kuhlmann in Langwedelermoor zu Hause. Schon mit sechs Jahren hat die heute 41-Jährige ihr erstes Pony bekommen und ist seitdem dem Reitsport eng verbunden. Vorwiegend im Springsattel, aber auch in Dressurmannschaften. „Der Springsport macht mir einfach mehr Spaß“, sagt Ute Wesemann. Sie hat bis heute diverse Siege in L-Springen errungen und gewann zweimal die Bronzemedaille im Springen in der Wertung der „Großen Tour“ bei den Kreismeisterschaften. Auch der erste Sieg in einem M-Springen ist beim Turnier in Oyten-Bassen schon gelungen. Durch die Arbeit auf dem Reiterhof und der Vereinsarbeit als Sportwartin des RV Alte Aller Langwedel-Daverden, der sich auf dem Kuhlmann-Hof befindet, hat Ute Wesemann einen voll ausgefüllten Ganztagsjob. Die beiden 14- und elfjährigen Mädchen

Regionalliga-Einsatz der

Höhepunkt für Ralf

Lea und Sina sind ebenfalls vom Pferdebazillus befallen und haben auf Turnieren schon etliche Siege und gute Platzierungen errungen. „Das bleibt nicht aus, wenn man auf einem Reiterhof aufwächst. Schön wäre es, wenn sich ihre reiterliche Entwicklung auch 2015 kontinuierlich fortsetzen würde“, wünscht sich Mutter Ute, die selbst weiterhin auf Turnieren in den Sattel steigen wird. „Das werde ich tun, solange es mir Spaß macht“, sagt die 41-Jährige, die zur Zeit drei eigene Pferde reitet und zusammen mit Bruder Hauke Kuhlmann noch einige andere aus der eigenen Zucht.

Ihren Mann Ralf begleitet sie selten zum Handball. „Früher war ich oft dabei, aber mittlerweile seltener, weil die Zeit dazu fehlt“, sagt sie. Der gebürtige Badener Ralf Wesemann ist durch seine damaligen Schulfreunde Thorsten Struckmann und Matthias Brandt zum Handball gekommen. Mit „Strucki“ spielt der 45-Jährige noch heute bei der SG Achim/Baden III zusammen. In einem Sprichwort heißt es so schön „Das höchste Glück auf Erden liegt auf den Rücken der Pferde“. Das trifft auf Ralf Wesemann sicher nicht zu: „Ich habe zwar schon das eine oder andere Mal auf einem Pferd gesessen, aber geritten ist zuviel gesagt.“ Wegen seiner reitenden Töchter hat der 45-jährige inzwischen aber mehr mit dem Pferdesport zu tun und begleitet die Familie meist zu den Turnieren. „Das wird auch so bleiben, denn reiten kann man länger als Handballspielen“, lacht der Vater. Der Handball brachte für Ralf Wesemann etliche Erfolge. Als Spieler kam er sogar zu einem Einsatz in der Regionalligamannschaft der SG Achim/Baden gegen den TSV Bremervörde, wo er unter anderem mit Matthias Brandt, dem viel zu früh verstorbenen Thomas Ellendt und Daniel Leibold auf dem Spielfeld stand. „Leider haben wir damals verloren“, erinnert sich Wesemann zurück. Als Trainer ist er seit Jahren nur noch so nebenbei tätig. Dabei können sich die Erfolge durchaus sehen lassen, denn Aufstiege mit den Damen der HSG Verden-Aller in die Oberliga oder zeitgleich mit der A und B-Jugend des TSV Daverden sind schon beachtlich. Seit seinem 16. Lebensjahr hat Ralf Wesemann Jugend-, Damen und Herrenteams in Verden, Achim, Baden, Ottersberg und Daverden trainiert. In dieser Saison coacht er die dritte und vierte Vertretung der SG mit Erfolg in der Regionsliga. Beide Teams stehen in der Tabelle ganz oben. Bei der Familie Wesemann dreht sich in der Freizeit also viel um den Sport. Sicher kein schlechtes Rezept, um möglichst lange fit zu bleiben.

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

Etelser Sehnsucht im Saison-Highlight

Kommentare