Stürmer kehrt morgen zurück in Ottersberger Start-Elf / Drochtersen kommt

Persilschein für Ömer Aktas

Ottersberg - Dass der Kader des Fußball-Oberligisten TSV Ottersberg in den letzten Wochen an Qualität immer mehr zunimmt, zeigen die jüngsten Ergebnisse. Nach katastrophalem Start bekamen die Sammrey-Schützlinge am vierten Spieltag die Kurve und steuerten den Oberliga-Flieger bis auf Platz vier. Nun aber steht morgen ein richtungsweisendes Heimspiel gegen den SV Drochtersen/Assel an.

Denn nach diesen 90 Minuten wird sich zeigen, wie weit das Team der Grün-Weißen derzeit wirklich schon ist. Immerhin verloren die Gäste, die daheim allerdings große Probleme offenbaren, noch kein Auswärtsspiel, holten 14 ihrer 15 erzielten Punkte in der Fremde. „Die nutzen jeden Fehler gnadenlos aus, legen ebenso viel Wert auf die Defensive wie wir. Eine sehr gute Kontermannschaft“, weiß da Axel Sammrey nur zu genau und erinnert sich nur ungern an das Heimspiel gegen Drochtersen in der vergangenen Saison, als die Gäste erstmals in der 60. Minute eiskalt zuschlugen und am Ende mit einem 3:0 im Gepäck die Heimreise antreten durften. Sammrey: „Ein einziger Fehler hat uns damals auf die Verliererstraße gebracht. Wir sind also gewarnt.“ Doch nur wenige Akteure stehen auch noch im Kader, um darüber zu berichten. „Ja, das Gesicht der Mannschaft hat sich wirklich enorm verändert“, so der Übungsleiter.

Die Peter-Zwillinge, die damals schon dabei waren, stehen Sammrey morgen aber wieder zur Verfügung. Und auch Ömer Aktas kehrt zurück. Doch während der Trainer noch nicht weiß, ob er beide Brüder sofort in die Start-Elf beordern wird, erhält Aktas quasi einen Persilschein: „Ömer ist mein Stürmer Nummer eins. Er braucht sich nicht erst wieder hinten anstellen, wenn er einmal ausgefallen ist!“ Fehlen werden gegen die Kehdinger aber dann definitiv Enes Arcabay (5. Gelbe Karte), weiterhin Alexander Huhn (Innenband) als auch Ersatzkeeper Max Kregel, der sich mit Bandscheibenproblemen herumplagt und deshalb ins Krankenhaus musste.

Axel Sammreys Zielsetzung gegen Drochtersen ist natürlich klar: „Derzeit schaue ich immer noch mit beiden Augen Richtung Abstiegszone. Sollten wir Sonntag aber gewinnen, könnten wir doch schon etwas auspusten.“ · vst

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare