Ibelherr und Moslehe sichern Uphusens ersten Saisonsieg 

2:0 – ein perfekter Einstieg in den Mannschaftsabend

Da geht es lang: Uphusens Trainer Benedetto Muzzicato gibt seinen Spielern die Richtung vor und freute sich mit ihnen nach dem 2:0 in Heeslingen über den ersten Saisonerfolg.

Uphusen - Doppelte Premiere für Fußball-Oberligist TB Uphusen: In der Partie beim Heeslinger SC gelang dem überragenden Johannes Ibelherr mit dem 1:0 (42.) nicht nur der erste Saisontreffer des Teams von Benedetto Muzzicato, sondern stand am Ende beim 2:0 (1:0) auch der erste Saisonerfolg des Turnerbundes zu Buche. Und der wurde im Anschluss beim Mannschaftsabend auch gebührend gefeiert.

Zumindest TBU-Trainer Muzzicato dürfte aber einer der ersten gewesen sein, der sich auf den Heimweg gemacht haben dürfte. Denn schon am Sonntag weilte er beim HSC Hannover, um sich ein persönliches Bild vom kommenden Gegner zu machen. „Die drei Punkte waren natürlich wichtig. Auch wenn wir spielerisch nicht ganz an die Leistungen der vergangenen beiden Spiele angeknüpft haben. Aber dafür war allen anzumerken, dass sie sich endlich für den Aufwand belohnen wollen. Den Sieg haben wir letztlich erzwungen“, erklärte Muzzicato.

Da Uphusens Trainer aufgrund der Ausfälle von Denker und Bicakci einmal mehr zu Umstellungen gezwungen war, benötigte seine Mannschaft eine gewisse Anlaufzeit. Dennoch waren die Gäste das dominante Team in einer insgesamt etwas zerfahrenen ersten Halbzeit. Dabei sorgte Rückkehrer Johannes Ibelherr mit seiner Abgeklärtheit für die nötige Stabilität in der Uphuser Hintermannschaft. Zwar kam Heeslingen zu zwei guten Chancen, doch beide vereitelte der bärenstarke TBU-Keeper Christian Meyer. Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte war es dann Ibelherr, der den Turnerbund mit 1:0 (42.) in Führung brachte. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke von Benjamin Ciosanski war der aufgerückte Innenverteidiger mit einer schönen Direktabnahme zur Stelle. „Das Tor ist natürlich genau zum richtigen Zeitpunkt gefallen“, freute sich Muzzicato. Mit der Führung im Rücken kamen die Uphuser mit breiter Brust aus der Kabine und sorgten bereits in der 60. Minute für die Vorentscheidung. Eine maßgenaue Flanke von Benjamin Ciosanski vollendete Mazan Moslehe mit einem platzierten Kopfball zum 2:0. „In der Folge haben wir dann nicht mehr viel anbrennen lassen und hätten durchaus noch höher gewinnen können“, verwies Uphusens Trainer auf einige Kontermöglichkeiten, die allesamt schlecht zu Ende gespielt wurden. 

kc

Das könnte Sie auch interessieren

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Meistgelesene Artikel

Benedetto Muzzicato: „Einige Zitate aus dem Zusammenhang gerissen“

Benedetto Muzzicato: „Einige Zitate aus dem Zusammenhang gerissen“

Friauf wechselt nach Ottersberg

Friauf wechselt nach Ottersberg

TuS Rotenburg gewinnt Sottrumer Handball-Autohaus-Cup

TuS Rotenburg gewinnt Sottrumer Handball-Autohaus-Cup

Maik Behrens schnürt Dreierpack – Etelsen 4:1

Maik Behrens schnürt Dreierpack – Etelsen 4:1

Kommentare