25-jähriger Mittelblocker verstärkt Volleyball-Zweitligist TV Baden

Patrick Pfeffer sorgt für neue Würze

Patrick Pfeffer, hier noch im Trikot des SV Fellbach, verstärkt künftig den Zweitligisten TV Baden.
+
Patrick Pfeffer, hier noch im Trikot des SV Fellbach, verstärkt künftig den Zweitligisten TV Baden.

Baden – Die Vorbereitung auf die neue Saison – sie geht beim Volleyball-Zweitligisten TV Baden aktuell in die entscheidende Phase. Schließlich steht für das Team von Werner Kernebeck am 20. September mit der Partie gegen den SV Warnemünde in der heimischen Lahofhalle das erste Pflichtspiel auf dem Programm. Mit dabei ist dann ein weiterer Neuzugang. Wie Badens Trainer auf Nachfrage bestätigte, hat sich nach Benedikt Gerken und Jan Markiefka mit Patrick Pfeffer nun ein weiterer externer Neuzugang den Schwarz-Weißen angeschlossen.

Der 25-Jährige spielte zuletzt für den SV Fellbach und mit dem Team aus der Nähe von Stuttgart auch schon in der Südstaffel der 2. Bundesliga. Da es ihn beruflich nun jedoch nach Bremen verschlagen hat, hat sich der 1,97 Meter große Hüne nach einem neuen Verein umgesehen. „Patrick trainiert bereits seit eineinhalb Wochen bei uns mit und hat dabei einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er ist nicht nur sportlich eine Verstärkung für uns, sondern passt auch menschlich hervorragend ins Team“, freut sich Badens Trainer Kernebeck über den willkommenen Mittelblocker, der auch auf der Außenposition als Annahmespieler zum Einsatz kommen könnte. „Für beide Positionen bringt er aufgrund seiner Größe natürlich gute Voraussetzungen mit. Zudem ist er extrem motiviert.“

Ob Pfeffer dann aber auch gleich zum Auftakt für die Badener zum Einsatz kommen wird – zumindest derzeit ist es noch nicht abschließend geklärt. Denn wie Kernebeck bestätigte, liegt die Spielerlaubnis aktuell noch nicht vor. Und das hat einen ganz einfachen Grund. Nachdem sich der 25-Jährige aus beruflichen Gründen in Richtung Bremen orientiert hat, war er auf der Suche nach einem neuen Verein beim Regionalligisten Bremen 1860 fündig geworden und hatte dort seine Zusage gegeben. Kernebeck: „Dann ist Patrick aber an uns herangetreten, da er doch etwas höher spielen wollte. Jetzt müssen wir mal gucken, wann es dann letztlich geklärt ist.“  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Meistgelesene Artikel

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
TVO muss lange auf Marc Lange verzichten

TVO muss lange auf Marc Lange verzichten

TVO muss lange auf Marc Lange verzichten
Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“
Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele

Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele

Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele

Kommentare