Daverden peilt gegen Brinkum Heimsieg an

Panitz: „Die kochen auch nur mit Wasser“

+
Peilt den zweiten Heimsieg an: Daverdens Daniel Beinker.

Daverden - In der Handball-Verbandsliga peilt der TSV Daverden gegen den TV Jahn Brinkum seinen zweiten Heimsieg in dieser Saison an. Der TSV Morsum indes will nach dem Brustlöser im Derby gegen Daverden den Schwung nutzen und nun bei der TS Hoykenkamp nachlegen.

TSV Daverden - FTSV Jahn Brinkum (Anwurf, Sa., 17.30 Uhr). „Nach dem Spiel geht es zum Vereinsball. Und da wollen wir natürlich mit einem Sieg auflaufen“, verdeutlicht Daverdens Trainer Thomas Panitz. Doch das wird nicht einfach. Denn der letztjährige Oberligist aus Brinkum macht nur wenig Fehler und verfügt gerade im Gegenstoß mit Niklas Karnick und Maik Bohla über zwei sehr torgefährlich Spiele. Für Panitz jedoch kein Grund zur Panik. „Die kochen auch nur mit Wasser. Wichtig ist, dass wir ordentlich auf die Tube drücken. Dann kann was gehen“, rechnet Daverdens Coach mit einem temporeichen Spiel. Allerdings gibt es im Rückraum der Gastgeber einige Probleme, stehen nur noch vier Akteure zur Verfügung. Fehlen werden Joost Windßuß (Bundesligaeinsatz) und Jan-Malte Jodat (Nasen-Opartion). Panitz: „Ich hoffe, dass wir das Spiel in Morsum aus den Köpfen bekommen haben.“

TS Hoykenkamp - TSV Morsum (So., 16 Uhr). In fremden Hallen haben sich die Morsumer bis dato sicher nicht mit Ruhm bekleckert. Daher kann das Team von Ingo Ehlers befreit aufspielen. „Ein Auswärtssief wäre für uns sicher ein Big Point. Doch auch wenn wir erneut verlieren sollten, wäre das kein Weltuntergang“, weiß der Morsumer Coach. Ausreden gibt es im Vorfeld sicher keine, denn die Gäste können ihre Bestbesetzung aufbieten. Zudem sind die Morsumer nach dem Derbysieg heiß und wollen nun unbedingt nachlegen. „Im Training habe ich zuletzt Fortschritte in der Entwicklung der Mannschaft gesehen. Schließlich ist die Qualität ja vorhanden. Wichtig ist nun, dass wir das auch im Spiel umsetzen. Schließlich sollten wir bis Weihnachten noch einige Punkte sammeln“, hat Ehlers einen doppelten Punktgewinn im Hinterkopf. Von Seiten der Gastgeber droht in erster Linie Gefahr aus dem Rückraum. Daher hofft Ehlers auf eine stabile Deckungsarbeit. · bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Kommentare