Oytener mit Bremer Judo-Team Landesliga-Meister

Pajer und Röper stehen vor Abenteuer 2. Bundesliga

Die Oytener Enjoy-Judoka Andreas Pajer (unten links) Sven Röper (unten Dritter von links) wurden mit dem Bremer Judo-Team Landesmeister und dürfen in der 2. Bundesliga starten.
+
Zwei Enjoy-Kämpfer strahlen im Siegerteam: Die Oytener Andreas Pajer (unten, links) und Sven Röper (unten, Dritter von links) wurden mit dem Bremer Judo-Team Landesmeister und dürfen in der 2. Bundesliga starten.

Oyten – Jetzt geht es für zwei Aktive von Enjoy Judo aus Oyten um das Abenteuer 2. Bundesliga: Sven Röper sowie Trainer Andreas Pajer holten sich mit dem Bremer Judo- Team überraschend und unangefochten den Titel in der Landesliga.

Oldie Pajer steht mit 57 Jahren nur im äußersten Notfall auf die Matte, während Röper als 28-Jähriher in der 81-kg-Klasse ständig mitmischt. Nachdem Enjoy Judo 2019 noch in der Landesliga gegen den Abstieg gekämpft hatte, wurde die Mannschaft 2020 umbenannt zum Bremer Judo Team und mit allen Leistungsjudoka aus Bremen und den angrenzenden Vereinen verstärkt – die Landesliga aber einen Tag vor dem Start wegen Corona abgesagt. Nun wurde sie an einem Turniertag mit acht Teams durchgeführt.

Jetzt wird im Team über Start beraten

Gegen Braunschweig JC gewann Bremen 5:1, gegen Budokwai Garbsen 5:2 und gegen SV Hambüren 4:3, wobei Röper in einem klasse Kampf den entscheidenden Punkt vorzeitig durch einen Würger gewann. Im Finale siegte das Team 4:2 gegen VfL Stade.

Jetzt wird beraten, ob das Team 2022 das Abenteuer 2. Bundesliga angeht, um den Standort wieder für den Nachwuchs der Leistungsklasse interessant zu machen. Die Motivation ist laut Pajer jedenfalls da. Enjoy Judo ist mit ihm Teil des Trainingsprogramms und gehört zum Coachteam Marcus Utzat, Egzon Lekaj, Sascha Steudel.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Maren Thalmann muss unters Messer

Maren Thalmann muss unters Messer

Maren Thalmann muss unters Messer
Drilon Demaku verlässt Ottersberg

Drilon Demaku verlässt Ottersberg

Drilon Demaku verlässt Ottersberg
TV Oyten spielt – der Not gehorchend

TV Oyten spielt – der Not gehorchend

TV Oyten spielt – der Not gehorchend
TSV Bassen: Trainer spenden ihr „Gehalt“

TSV Bassen: Trainer spenden ihr „Gehalt“

TSV Bassen: Trainer spenden ihr „Gehalt“

Kommentare