Oytens TT-Damen können weiterhin für die Landesliga planen / Gluza erleichtert

8:5 – der Klassenerhalt ist vorzeitig perfekt

+
Nach dem vorzeitigen Klassenerhalt hofft Oytens Inken Gluza auf weitere Überraschungen.

Oyten - Klassenerhalt vorzeitig perfekt: Die TT-Damen des TV Oyten behaupteten sich in eigener Halle gegen den MTV Tostedt II (8:5) und den TuS Eicklingen (8:4) und können damit für die kommende Saison in der Tischtennis-Landesliga planen.

TV Oyten – MTV Tostedt II 8:5. Im wichtigen Spiel gegen Tostedts Reserve erwischten die Gastgeberinnen einen optimalen Start. Nach den beiden Doppelsiegen erhöhte Katharina Strauch gegen Rosenberger auf 3:0. Doch dann riss der Faden. Inken Gluza und Martina Wenger unterlagen jeweils im fünften Satz und auch Mannschaftsführerin Karin Kramer musste sich geschlagen geben – 3:3. Mit einer starken Vorstellung gegen Niepel sorgte Strauch für die erneute Führung, die Gluza auf 5:3 ausbaute. Die folgende Niederlage von Wenger bügelte Kramer umgehend wieder aus. Für die beiden letzten Punkte zum 8:5-Endstand zeichnete das obere Paarkreuz des TVO mit Strauch und Gluza verantwortlich. „Das war endlich unser erster Sieg im neuen Jahr“, atmete Gluza im Anschluss hörbar auf.

TV Oyten – TuS Eicklingen 8:4. Nach dem Erfolg über Tostedt konnten die TVO-Damen gegen Eicklingen befreit aufspielen. „Außerdem war der Sieg wichtig für unser Selbstbewusstsein“, erklärte Gluza. Nach einer Punkteteilung in den Doppeln, endeten auch die Spiele im oberen Paarkreuz ausgeglichen. Katharina Strauch gewann gegen Elina Bredefeld und Inken Gluza musste sich Spitzenspielerin Tanja Rittierott geschlagen geben – 2:2. Martina Wenger mit ihrem Fünf-Satz-Sieg gegen Laura Jürgens und Karin Kramer stellten danach die Weichen auf Sieg. Zwar hatte Strauch im Spitzeneinzel gegen Rittierott ebenfalls das Nachsehen, aber nach Siegen von Gluza, Wenger und Kramer führten die Gastgeberinnen 7:3. Da Rittierott auch ihr drittes Einzel für die Gäste gewann, blieb es Strauch vorbehalten für den 8:4-Endstand zu sorgen. Das gelang Oytens Spitzenspielerin beim 3:0 gegen Bötticher in eindrucksvoller Manier. „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Leistung vom Wochenende. Vor allem deshalb, weil das Thema Klassenerhalt jetzt kein Thema mehr ist. Dennoch hoffen wir, dass wir noch für die eine oder andere Überraschung sorgen können“, blickte Gluza voraus.

tm

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Kommentare