Oytens B-Jugend bleibt Bremen/Hastedt auf den Fersen / Robin und Lüdersen überzeugen

34:24 – aber Cordes kritisiert Anzahl der Gegentore

+
Völlig frei kommt Oytens siebenfacher Torschütze Noah Dreyer zum Wurf.

Oyten - Durch ein 34:24 (20:11) über die HSG Delmenhorst bleibt die männliche B-Jugend des TV Oyten Spitzenreiter HC Bremen/Hastedt in der Handball-Landesliga weiter auf den Fersen. Dennoch fand Trainer Thomas Cordes Anlass zur Kritik. „Wir haben zu viele Gegentore kassiert.“

Zunächst hatte der TVO groß aufgespielt. Die Abwehr war sattelfest und vorne wurden die Chancen eiskalt genutzt – 12:2 (15.). Zu diesem Zeitpunkt ließ Cordes bereits rotieren und ließ unter anderem die beiden C-Jugendlichen Daniel Robin und Jonas Lüdersen im Tor spielen. In die Pause ging es mit einem 20:11. Nach dem Wechsel leisteten sich die Gastgeber dann eine deutlich höhere Fehlerquote und auch im Abschluss ließ es das Cordes-Team an der Konsequenz vermissen. Dennoch war der Sieg ungefährdet.

Tore TV Oyten: Leon Thalmann (5), Noah Dreyer (7), Fynn Mosel (2), Malte Meyer (4), Marc Lange (4), Tobias Payk (5), Malte Kruse (5), Sören Hassing (5), Max Borchert (1).

bos

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare