Oytens A-Jugend kassiert deutliches 24:37

Badenstedt dann doch eine Nummer zu groß

+
Auch wenn Oytens Martina Bilic hier frei zum Wurf kommt, war die HSG Badenstedt doch eine Nummer zu groß.

Oyten - Nichts zu holen gab es für die weibliche A-Jugend des TV Oyten in der Handball-Oberliga gegen die HSG Hannover-Badenstedt. Letztlich setzte es für den TVO gegen den Titelfavoriten eine deutliche 24:37 (14:21)-Niederlage.

„Die HSG war uns athletisch und von der Wurfeffizienz klar überlegen. Daher können wir aus dem Spiel nur lernen“, verdeutlichte Oytens Ingmar Steins, der auf sechs Stammkräfte verzichten musste. Die Gäste zeigten sich von Beginn an überlegen. Dabei profitierten sie immer wieder vom langsamen Umschaltspiel des TVO und kamen zu vielen einfachen Toren per Gegenstoß – 3:7 (9.). Nach einem Zwischenspurt verkürzte Oyten zwar noch auf 8:9 (14.), doch schon zur Pause roch es beim 14:21 nach der Vorentscheidung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte häuften sich auf Seiten des TVO die technischen Fehler und Badenstedt baute die Führung auf 30:18 (44.) aus. Auch in der Folge fehlte es dem Oytener Angriffsspiel am nötigen Druck, um die Deckung der HSG in Bedrängnis zu bringen. Durch drei verwandelte Siebenmeter von Jessica Radziej hieß es zwar noch einmal 22:31 (51.), doch am Ende wurde es nach einigen vergeben Hochkarätern noch deutlich.

Tore TV Oyten: Martina Bilic (1), Michelle Engelhardt (1), Jessica Radziej (5/3), Franca Jacob (3), Lea Bertram (7/2), Jasmin Johannesmann (2), Nele Siemers (3), Leonie Rogowski (1), Janina Heine (1).

bos

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare