TT: Oytener führt gegen Hittfeld schon 5:0 im dritten Satz / Kein Duell der Igels

Gluza gibt sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand – 5:9

+
Führte mit 2:0 Sätzen und 5:0 im dritten Durchgang – verlor aber noch: Oytens Marco Gluza.

Oyten - Auch gegen fünf Hittfelder gab es nichts zu ernten: Tischtennis-Verbandsligist TV Oyten kassierte zum Rückrundenstart in eigener Halle eine 5:9-Pleite gegen den TSV Eintracht. Ausgerechnet Klaus Igel, Bruder der Nummer eins des TVO, musste passen. Er war zwar anwesend, das mit Spannung erwartete direkte Duell der beiden fiel aber aus und ging kampflos an den Aufsteiger.

Die zwei gespielten Doppel gingen an die Gäste. Feldt/Buchholz hatten gegen Mauritius/Ohling nichts zu bestellen. Schon größer waren die Chancen von Fabian Kramer und Ersatzspieler Franz König, der für Arne Fichtner einsprang. Letztlich gab es aber ein 1:3 gegen Hoffmeister/Rothe.

In den Einzeln überzeugte das mittlere Paarkreuz der Gastgeber. Jonathan Feldt hatte sich vorgenommen, eine bessere Rückrunde zu spielen, und zeigte eine klasse Leistung. Zunächst gewann er 3:1 gegen Hoffmeister, dann 3:2 gegen Schweneker.

Marco Gluza spielte vor allem in seinem zweiten Einzel gegen Hoffmeister zweieinhalb Sätze lang bärenstark und führte im dritten Durchgang schon 5:0. Dann riss jedoch der Faden. Trotzdem erkämpfte er spielte noch einen Matchball, der er allerdings vergab und 11:13 verlor. Der Hittfelder agierte nun wesentlich besser und setzte sich schließlich in fünf Sätzen durch. Spitzenspieler Peter Igel kämpfte sich gegen den auf Sicherheit bedachten Mauritius nach 0:2-Rückstand noch in den fünften Satz. Diesen gab er dann aber 7:11 ab.

Im unteren Paarkreuz gingen alle drei gespielten Einzel in vier Sätzen an die Gäste, ohne dass großartig Siegchancen für die Oytener vorhanden waren. „Jetzt müssen wir einfach Sonnabend gegen Sande punkten“, fordert Pressesprecher Björn Drinkmann einen Erfolg in eigener Halle. Beginn ist um 16 Uhr.

vde

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare