Springreiter gewinnt „Großen Preis“ / Lahde in Belgien Dritter / Meyer zu Strohen in Zeven top

Oytener Bremermann dominiert in Scharnebeck

Dominierte beim Turnier in Scharnebeck: Der Oytener Tobias Bremermann. 
Archivfoto: Wächter
+
Dominierte beim Turnier in Scharnebeck: Der Oytener Tobias Bremermann. Archivfoto: Wächter

Verden – Gleich auf drei verschiedenen Turnieren in Deutschland und Belgien waren am Wochenende einige Reiterinnen und Reiter aus der hiesigen Region erfolgreich. So gewann der Oytener Tobias Bremermann, der für den RC Bremen-Hanse startet, beim Jubiläumsturnier 100 Jahre RFV Echem-Scharnebeck den „Großen Preis“, eine Drei-Sterne-Springprüfung nach Stechen auf der 15-jährigen Holsteiner Stute Vicky strafpunktfrei in 42,57 Sekunden.

Bremermann blieb als einziger der zehn Reiterinnen und Reiter im Stechen ohne Fehler. Platz zwei ging an Jens Heine (RC Leipzig) auf Chachacha (3/54,06) und Dritter wurde Robert Bruhns (Jumping Arena Gadow) auf DSP Corbain (4/40,43). Ebenfalls in Scharnebeck wurde die 24-jährige Südafrikanerin Alexa Stais in einer Zwei-Sterne-Youngster-Springprüfung Kl. M auf dem siebenjährigen Holsteiner Schimmelwallach Cougar (0/64,94) Vierter. Gewonnen wurde dieses Springen von Benjamin Wulschner (Kastanienhof Cramon) auf Comthago (0/61,93). Tobias Bremermann war ebenfalls platziert und belegte auf Sidney Sam B (0/66,41) Rang fünf.

Im belgischen Zandhoven verpassten Harm Lahde (RV Aller-Weser) und der sechsjährige Wallach Just A Dream nur knapp ihren dritten Sieg in Folge bei diesem internationalen Turnier. Im Stechen einer internationalen Springprüfung musste das Paar acht Strafpunkte einstecken und wurde dadurch „nur“ Dritte. Sieger wurde der Belgier Niels Fockaert auf Idem Van Ter Hilst (0/38,68) vor dem Niederländer Jelmer Hoekstra auf Casilo (0/38,87).

Beim Dressurturnier in Zeven gewann Kathrin Meyer zu Strohen (RV Aller-Weser) auf der elfjährigen Stute Sierra Tiquilla im Besitz von Detlev Ruddat (Gerkenhof Kirchlinteln) den „Prix St. Georges“ mit 73,509 Prozentpunkten überlegen vor Bernadette Brune (TG Bad Zwischenahn) auf Feel Free (69,518 ) und Lena Berwe (RV Sittensen) auf Fräulein Smilia (68,026). Eine Zwei-Sterne-Dressurprüfung Kl. M an gleicher Stätte wurde von Maja Schnakenberg (RV Hülsen-Aller) auf Donna Bella (70,045) vor Ninja Sosath (RUFS Oldenburg) auf For Dance (68,964) gewonnen. Mit Rang fünf musste sich Marion Lohmann (RV Sottrum) auf Feininger (63,829) begnügen. In einer Dressurpferdeprüfung Kl. A war Judith Flach (RV Graf von Scgmettow) auf der fünfjährigen Oldenburger Stute Poesie (8,40) nicht zu schlagen. Sie gewann knapp vor Caroline Pressler (RG Klosterhof Medingen) auf Dolce Vita A (8,30) und Alexandra von Samson-Sager (RV Sachsenreiter Gr. Eilstorf) auf Sir Heinrichson (8,00)  jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

TV Oyten: Niklas van den Berg will es wissen

TV Oyten: Niklas van den Berg will es wissen

TV Oyten: Niklas van den Berg will es wissen
TV Oyten: Elvedin Bibic und Tobias Stripling treffen

TV Oyten: Elvedin Bibic und Tobias Stripling treffen

TV Oyten: Elvedin Bibic und Tobias Stripling treffen
Verden: Harm Lahde glänzt zum Abschluss

Verden: Harm Lahde glänzt zum Abschluss

Verden: Harm Lahde glänzt zum Abschluss
Emrah Tavan sehnt sich nach Konstanz

Emrah Tavan sehnt sich nach Konstanz

Emrah Tavan sehnt sich nach Konstanz

Kommentare