Klarer 10:2-Erfolg über Aumund-Vegesack / TTC Hutbergen verliert 4:8

Oyten wahrt seinen Heimnimbus

Blieb beim 10:2-Erfolg ungeschlagen: Oytens Thomas Gebbert.
+
Blieb beim 10:2-Erfolg ungeschlagen: Oytens Thomas Gebbert.

Hutbergen/Oyten – Während sich der TTC Hutbergen in der Tischtennis-Bezirksoberliga gegen die SG Aumund-Vegesack mit 4:8 geschlagen geben musste, feierte der TV Oyten einen klaren 10:2-Erfolg über die SG. In der Tabelle rangieren die beiden kreisverdener Teams auf den Plätzen zwei und drei.

TTC Hutbergen - SG Aumund-Vegesack 4:8. Während die Gäste in Bestbesetzung antraten, musste Hutbergen auf den verletzten Niklas Kuhnt verzichten. Für ihn rückte Nils Wieseloh ins Team. Spitzenspieler Frank Wulfes brachte den TTC durch einen 3:0-Erfolg über Kleinert in Führung. Im Anschluss schnupperte Nico Heinken gegen Aumunds Jakob Guzmann gewaltig an einer Überraschung. Allerdings drehte der ehemalige Oberligaspieler der Gäste nach dem 1:2-Rückstand auf und gewann die folgenden beiden Sätze deutlich mit 11:4, 11:2. Tobias Hesse fand gegen Kunte nicht zu seinem Spiel – 1:3. Hesse: „Ich hatte große Probleme mit seinen Aufschlägen. Das ist ungewöhnlich für mich und hat mich letztlich den Sieg gekostet“. Auch Andreas Otto unterlag mit 0:3 zum 1:3-Zwischenstand. Bendix Bonk wurde in seinem ersten Einzel wieder seinem Ruf gerecht, Spiele nach hohem Rückstand drehen zu können. Gegen den Ex-Hutberger Christopher Uhlig sah er beim 1:2 und 3:7 im vierten Satz bereits wie der Verlierer aus, ehe er doch noch mit 13:11, 11:6 triumphierte. Dafür war Wieseloh letztlich chancenlos gegen Jahic – 2:4. Im Spitzeneinzel gegen den favorisierten Guzmann ließ sich Wulfes auch vom 1:2-Rückstand nicht beeindrucken und schlug im fünften Satz beim 11:6 gnadenlos zu. „So einen Top-Spieler schlage ich nicht häufig. Das war riesig!“ Nico Heinken vermochte gegen seinen Ex-Trainer Kleinert indes die große Nervosität nie komplett abzulegen und unterlag somit unerwartet deutlich mit 0:3. Für neue Hoffnung sorgte Tobias Hesse, der gegen Burkhardt beim 11:5, 11:5, 11:0 nichts anbrennen ließ und damit auf 4:5 verkürzte. Doch diese wurde durch Aumund im Keim erstickt. Otto unterlag gegen Kunte klar mit 0:3. Auch Bonk hatte wenig Ideen beim 1:3 gegen Jahic. Wieselohs Niederlage gegen Uhlig besiegelte das 4:8. „Die Niederlage war verdient. Mit Niklas Kuhnt hätte es vielleicht anders ausgehen können“, bilanzierte TTC-Kapitän Frank Wulfes.

TV Oyten - SG Aumund-Vegesack 10:2. Auch das dritte Heimspiel beendete der TVO siegreich. Allerdings waren die Gäste nicht in Bestbesetzung angetreten, da sowohl Spitzenspieler Jakob Guzmann als auch Thorsten Kleinert fehlten. Oliver Helming, Oytens Nummer eins, hatte in seinen beiden Einzeln gegen Marcus Kunte und Tobias Burkhardt genauso wenig Probleme wie Franz König, der mit seinen beiden Erfolgen seine starke Form bestätigte. Im mittleren Paarkreuz war der Vegesacker Patrick Jahic sowohl für Kai Emigholz als auch für Arne Fichtner nicht zu schlagen. Der Linkshänder erlaubte sich kaum eigene Fehler und platzierte immer wieder gute Blocks. Dafür besiegten beide Oytener den Ex-Hutberger Christopher Uhlig jeweils in vier Sätzen. Deutlich mehr Mühe hatte Frank Müller gegen Aumunds Ersatzspieler Markus Laedtke. Denn im dritten Satz sah sich der Oytener schon einem 4:10 gegenüber, ehe er doch noch mit 12:10 die Oberhand behielt. In seinem zweiten Einzel gegen Arno Seichter behielt Müller die Nerven und triumphierte mit 13:11 im fünften Satz. Thomas Gebbert besiegte seine Kontrahenten in drei beziehungsweise vier Sätzen zum 10:2-Endstand. „Das waren erneut zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Da wollen wir auch im vierten Heimspiel gegen Midlum anknüpfen und die Punkte in Oyten behalten“, blickte der zufriedene TVO-Teamsprecher Kai Emigholz voraus.  kc/bdr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

So gelingt die perfekte Buttercreme

So gelingt die perfekte Buttercreme

Meistgelesene Artikel

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember
Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus
Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?
Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Kommentare