Härtetest für Bundesliga-Reserve

TV Oyten verlangt Werders Reserve beim 2:6 alles ab

+

Oyten - Das war ein echter Leckerbissen, den da die Oytener Bezirksliga-Fußballer am Mittwochabend ihren Zuschauern servierten. So luden sich die Blau-Roten den Drittligisten SV Werder Bremen II zu einem Freundschaftsspiel ein, das für die Bundesliga-Reserve zu einem echten Härtetest avancierte.

Zwar war der Favorit wie erwartet optisch überlegen, konnte zur Pause aber nur ein 2:2 mit in die Kabine nehmen. Am Ende hieß es 2:6 aus Sicht der Gastgeber. „Im zweiten Abschnitt habe ich zehnmal gewechselt, um jeden Spieler in den Genuss dieses Highlights zu bringen. Werder hatte gehofft, sie könnten uns im Spaziergang wegrasieren. Doch wir haben uns wirklich sehr gut verkauft“, gab sich später Oytens Coach Axel Sammrey sehr zufrieden. 

Vor 550 zahlenden Zuschauern trafen für die Hausherren Artur Bossert zum 1:1 und Leon Sonnberg zum 2:2, für das Team von SVW-Coach Florian Kohfeld langten je dreimal Ousman Manneh und Idrissa Touré zu. Unser Bild zeigt Oytens Pascal Döpke (vorn) gegen Bremens Marco Kaffenberger.

vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Wie man nachhaltige Hotels findet

Wie man nachhaltige Hotels findet

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Tipps für den Sparfuchs im Autofahrer

Tipps für den Sparfuchs im Autofahrer

Meistgelesene Artikel

TBU: Ex-Profi Hollerieth übernimmt

TBU: Ex-Profi Hollerieth übernimmt

Brand beginnt wie der Blitz – 2:1

Brand beginnt wie der Blitz – 2:1

Studium: Ottersberg plant ohne Nicklas Falldorf

Studium: Ottersberg plant ohne Nicklas Falldorf

Evergreen: Grünes Licht von Geils?

Evergreen: Grünes Licht von Geils?

Kommentare