Oyten II: Verdacht auf Bänderriss

23:29 und Stoffel verletzt

+
Jana Stoffel

Oyten - Weiter auf die ersten Punkte in eigener Halle muss Handball-Oberligist TV Oyten II warten. Beim 23:29 (10:14) gegen den ATSV Habenhausen musste das Team von Trainer Jens Haase am Sonntag anerkennen, dass einige gute Phasen im Spiel nicht für Punkte reichen. „Wir kamen zwar hochmotiviert aus der Kabine. Doch dann mussten wir gleich zwei Buden schlucken“, ärgerte sich Übungsleiter Haase, der seine Frau Karen erstmals als zweite Keeperin hinter Birte Hemmerich aufbot. Bei zwei Siebenmetern versuchte sie ohne Erfolg ihr Glück.

Doch viel ärgerlicher als die Niederlage ist freilich, dass Mitte der zweiten Hälfte Linksaußen Jana Stoffel mit Verdacht auf Bänderriss ausschied. Im ersten von jetzt vier Heimspielen am Stück hielt die TVO-Reserve bis zum 6:6 (14.) mit. In der Folge zogen die Südbremerinnen davon. Beim 17:23 (42.) roch es nach Vorentscheidung. Aber denkste: Patricia Lange & Co. kamen bis auf 21:23 heran. Ein Treffer an den Bremer Innenpfosten ließ die Köpfe sinken. „Die nächste Heimaufgabe gegen Stade wird nicht leichter“, so Haase.

Tore TV Oyten II: Lange (6), Siemers (4), Bilic (4), Radziej (3/2), Otten (3), Stoffel (2), Schnaars (1).

bjl

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

TB Uphusen holt sich vier Neue

TB Uphusen holt sich vier Neue

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare