Oyten Vampires verlangen Henstedt alles ab, stehen aber mit leeren Händen da

Die Serie ist gerissen – 26:27

+
Auch zwölf Tore von Jacqueline Reinhold (beim Wurf) reichten den Vampires nicht zum Sieg.

Oyten - Die Erfolgsserie des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires ist gerissen. Das Team von Sebastian Kohls unterlag beim Tabellenzweiten SV Henstedt-Ulzburg letztlich unglücklich mit 26:27 (13:15).

Für Sebastian Kohls war das jedoch alles andere als ein Beinbruch. „Auch wenn mir die Deckung in der ersten Halbzeit nicht so gut gefallen hat und wir uns in der gesamten Begegnung zu viele Fehlwürfe erlaubt haben, kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Schließlich haben wir dem Favoriten alles abverlangt und hätten durchaus auch etwas Zählbares mitnehmen können“, verdeutlichte der Vampires Coach. „Aber letztlich müssen wir uns an die eigene Nase fassen“, vermisste Kohls in der entscheidenden Phase die nötige Cleverness.

Dass sich die TVO-Damen trotz der Außenseiterrolle keineswegs kampflos geschlagen geben wollten, bewiesen sie in der Anfangsphase der Partie. Mit dem Rückenwind von sechs Siegen in Folge legten die Vampires ein 5:3 (6.) durch Anna-Lena Kruse vor und verteidigten diese Führung bis zum 9:8. „Danach haben wir uns dann einige Fehler in der Deckung erlaubt und waren im Abschluss nicht mehr konsequent genug“, war das für Kohls die Ursache für den 13:15-Rückstand zur Pause.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte erwischten die Gäste den besseren Start. In der 38. Minute gelang Jacqueline Reinhold der erneute Ausgleich – 16:16. Allerdings sorgte das nicht für die nötige Sicherheit auf Seiten des TVO. Im Gegenteil. „Im Angriff haben wir dann Katz und Maus gespielt und es vor allem am nötigen Druck vermissen lassen“, kritisierte Sebastian Kohls. Das nutzte das erfahrene Henstedter-Team und setzte sich auf 20:17 ab. Denise Engelke verkürzte zwar noch einmal auf 23:24 (53.), doch die Gastgeberinnen setzten sich erneut auf 27:24 ab. Nach zwei verwandelten Siebenmetern von Reinhold keimte beim 26:27 (59.) zwar noch einmal Hoffnung auf, doch die cleveren Gastgeberinnen gestatteten den Gästen in der Folge keinen weiteren Ballbesitz mehr.

TV Oyten Vampires: Janßen - Reinhold (12/7), K. Kruse (2), Zitnikov, Engelke (5), Dimitri, Anna-Lena Kruse (3), Franke (1), Jakob, Kokot (3), Schulz.

kc

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare