TV Oyten Vampires in Harrislee gefordert / Kohls: Können befreit aufspielen

Nach Reinholds Abschied ist jetzt das Kollektiv gefragt

+
Nach dem Abschied von Jacqueline Reinhold noch mehr gefordert: Denise Engelke (beim Wurf).

Oyten - Die Pflichtaufgaben wurden gelöst: Jetzt kommen laut Trainer Sebastian Kohls die Bonusspiele für die Damen des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires. Den Anfang macht die Partie am Sonnabend um 17 Uhr beim TSV Nord Harrislee.

„Das ist schon eine gute Mannschaft, die mittlerweile auch über eine gewisse Routine verfügt“, erwartet Kohls ein hartes Stück Arbeit. Schließlich gilt es auf Seiten der Vampires Jacqueline Reinhold, die sich für den Rest der Saison verabschiedet hat, zu ersetzen. Alles andere als eine einfache Aufgabe. Dessen ist sich auch der TVO-Trainer bewusst: „Da wir keine Spielerin haben, die ihren Part eins zu eins ersetzen kann, ist das Kollektiv gefragt. Ich bin aber davon überzeugt, dass wir das irgendwie hinbekommen.“

Neben der besten Oytener Torschützin steht in Harrislee mit Marielle Juricke eine weitere Spielerin nicht zur Verfügung. „Damit sind wir natürlich extrem knapp besetzt auf der Bank. Und da ich ein schnelles und intensives Spiel erwarte, könnte das am Ende den Unterschied ausmachen“, verweist Kohls auf die Tatsache, dass ihm gerade einmal acht Feldspielerinnen zur Verfügung stehen. Klagen will der TVO-Coach jedoch nicht. „Wir machen uns keinen Druck, sondern können ganz befreit aufspielen. Natürlich wollen wir unseren dritten Platz verteidigen, doch sollte es dann nicht klappen, ist das auch kein Beinbruch“, gibt sich Kohls nach den letzten beiden Siegen ganz entspannt.

kc

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare