Oyten II ringt Werder II glücklich nieder / Heises Riesentat in letzter Sekunde

30:29 – einziges Feldtor von Jessica Radziej Gold wert

+
Gegen zwei Bremerinnen behauptet: Patricia Lange traf bei Oytens 30:29 dreifach.

Oyten - Von Björn Lakemann. Riesenjubel herrschte am Sonntagabend bei den Handball-Oberligadamen des TV Oyten II, die durch einen 30:29 (17:12)-Heimsieg über den SV Werder Bremen II zwei wichtige Zähler einfuhren. Und damit die Reserve des designierten Drittliga-Champions ins Tal der Tränen stießen. Mit der 18-jährigen Jessica Radziej und Keeperin Manuela Heise hatte der TVO gleich zwei Matchwinner in seinen Reihen.

Radziej erfüllte vom Siebenmeterpunkt achtmal ihre Pflicht und Heise parierte in der letzten Sekunde einen Strafwurf von Julia Bindhammer, die zuvor alle Versuche vom Punkt sicher verwandelt hatte. „Dabei hatten wir noch viel zu viele Passfehler im Spiel. Am Ende hat es dann doch für uns gereicht, weil wir einfach das Quäntchen mehr Glück besaßen“, so eine selbstkritische Radziej.

Das muss man sich aber auch verdienen. Und das tat die Truppe um Teamsprecherin Susanne Tauke vor allem im ersten Abschnitt. Die Hausherrinnen legten los wie die Feuerwehr, so dass sich Harald Logemann, einst Coach des TSV Morsum, bereits nach 4:01 Minuten zu einer Auszeit genötigt sah. Da hatte Nina Schnaars das 5:1 heraus geworfen und Logemann vermisste von seiner Mannschaft Einsatzwillen sowie eine adäquate Kreuzbewegung. Zwar näherte sich Werders Reserve bis auf 7:9, doch dann war Oyten II am Zug und erhöhte bis zum Wechsel auf ein scheinbar komfortables 17:12.

Im zweiten Abschnitt hatte Oyten einige Grundtugenden des Handballs schlicht in der Kabine vergessen. So war es wenig verwunderlich, dass der Gast nach dem 22:26 (48.) binnen sieben Minuten den Ausgleich erzwang – 27:27. Doch eine Führung sollte nicht glücken und so sackte der Tüchtige den Erfolg ein: Erst netzte Radziej zum neunten Mal ein, bevor Manuela Heise ihre Mannschaft mit dem parierten Strafwurf zu einem Riesenjubel veranlasste.

Tore TV Oyten II: Radziej (9/8), Moll (5), Lange (3), Bertram (3), Jakob (3), Schnaars (2), Otten (2), Siemers (1), K. Franke (1), Tauke (1).

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Kommentare