Verden-Allers Sascha Kunze setzt auf Tempo

TV Oyten erwartet Spitzenreiter Fredenbeck

+
Oytens Simon Bödecker muss sich gegen Tabellenführer Fredenbeck erneut auf harte Gegenwehr einstellen.

Oyten - Das Brett, das es für die Handballer des Landesligisten TV Oyten zu bohren gilt – es könnte dicker nicht sein. Denn mit dem VfL Fredenbeck III stellt sich der verlustpunktfreie Tabellenführer beim Team von Frank Janzen vor. Auch die HSG Verden-Aller reist eher als Außenseiter zur HSG Stuhr.

TV Oyten - VfL Fredenbeck III (Sbd., 19 Uhr). Ohne die Stammspieler Sören Blumenthal, der bei der Handball-Weltmeisterschaft der Damen zu Gast ist, sowie Jonas Schoof und Meik Stoffel gehen die Gastgeber in das Duell gegen den klaren Titelfavoriten. Dennoch will TVO-Trainer Frank Janzen die Flinte nicht schon im Vorfeld ins Korn werfen. 

„Natürlich sind die Vorzeichen ganz klar verteilt. Daher muss bei uns schon alles passen. Wichtig ist, dass wir unsere positiven Tugenden in die Waagschale werfen“, ist für Janzen die Einstellung von entscheidender Bedeutung. Mut macht den Gastgebern dabei die gezeigte Leistung beim Erfolg in Sottrum. Dennoch wäre alles andere als eine Niederlage gegen den VfL um Birger Tetzlaff und Pascal Czaplinski, die auch schon in der Bundesliga gespielt haben, eine große Überraschung.

Kunze: Stuhr ist Favorit 

HSG Stuhr - HSG Verden-Aller (So., 16 Uhr). Zuletzt behauptete sich Verden-Aller im Derby beim TV Oyten. Und geht es nach Trainer Sascha Kunze, dann soll nun nachgelegt werden. „Aufgrund der größeren Erfahrung in der Liga ist Stuhr sicher Favorit. Dennoch wollen wir von dort etwas mitnehmen“, ist das Tempospiel für Kunze ein möglicher Schlüssel zum Erfolg. „Damit das gelingt, müssen wir hinten kompakt stehen“, erklärt Verden-Allers Trainer. 

Außer Malte Fuhrmann, der nach seinem Fußbruch noch nicht wieder im Training ist, stehen ihm sämtliche Spieler zur Verfügung. Der Tabellenfünfte aus Stuhr hat bisher lediglich gegen die beiden Spitzenteams Fredenbeck und Achim/Baden seine Heimspiele verloren. Für die Gäste steht bisher nur ein Auswärtssieg auf der Agenda. - bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Meistgelesene Artikel

TV Garrel in der zweiten Halbzeit für den TV Oyten II eine Nummer zu groß

TV Garrel in der zweiten Halbzeit für den TV Oyten II eine Nummer zu groß

Das Duell um den zweiten Platz

Das Duell um den zweiten Platz

Michel Schack führt SG Achim/Baden zum 18:13

Michel Schack führt SG Achim/Baden zum 18:13

9:1 – Oytens TT-Herren mit einem Pflichtsieg

9:1 – Oytens TT-Herren mit einem Pflichtsieg

Kommentare