Johannesmann trifft sechsmal beim 25:19

TV Oyten bleibt auf Kurs Vizemeisterschaft

Oytens Jasmin Johannesmann

Oyten - Im vorletzten Spiel der Handball-Verbandsliga behauptete sich die weibliche A-Jugend des TV Oyten gegen die HSG Nord Edemissen mit 25:19 (14:7) und bleibt damit in der Ost-Staffel auf Kurs Vizemeisterschaft. Zum Abschluss geht es zum Tabellenvorletzten TSV Burgdorf.

Gegen Edemissen hatten die Gastgeberinnen einen guten Start erwischt. Dank eines schnellen Umschaltspiels hieß es nach acht Minuten 4:0. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieb der TVO das dominierende Team und ging mit einem deutlichen 14:7 in die Pause. Daran hatte auch die B-Jugendliche Louisa Heske mit einigen guten Paraden einen großen Anteil an. Der Auftakt in die zweite Hälfte – er misslang dem Team des Trainerinnen-Trios Merle Blumenthal, Lisa Goldschmidt und Jana Kokot jedoch völlig. Die Abwehr offenbarte zu große Lücken und vorne wurden zu viele Bälle leichtfertig vergeben. Auch die Chancenverwertung war alles andere als optimal. Dadurch wurde die Gäste unnötig aufgebaut und holten Tor um Tor auf. Beim 16:18 (47.) war für Edemissen wieder alles drin. Erst in den letzten acht Minuten fand Oyten wieder ins Spiel zurück. Gute Kombinationen, schnelles Umschalten sowie eine sich stabilisierende Abwehr führte dazu, dass die Partie doch noch sicher mit sechs Toren Differenz nach Hause gebracht wurde.

Tore TV Oyten: Wiebke Meyer (3), Theresa Otten (3), Michelle Engelhardt (2), Janina Heine (4), Jasmin Johannesmann (6), Annika Hübner (3), Julia Buschmann (4). - bos

Das könnte Sie auch interessieren

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Leipzig im ersten RB-Duell vorgeführt: 2:3 gegen Salzburg

Leipzig im ersten RB-Duell vorgeführt: 2:3 gegen Salzburg

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Eröffnung des Diepholzer Großmarkts am Donnerstag

Eröffnung des Diepholzer Großmarkts am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

Kommentare