TV Oyten II beendet Bezirksliga-Hinrunde auf einem Abstiegsplatz

3:8 – aber Li-Reimers glänzt

+
Oytens Rosi Fischer musste sich knapp im fünften Satz geschlagen geben.

Oyten - Zum Abschluss der Hinrunde in der Tischtennis-Bezirksliga unterlagen die Damen des TV Oyten II mit 3:8 beim TSV Lesumstotel. In der Tabelle rangiert der Aufsteiger auf dem vorletzten Platz und wird sich in der Rückrunde gewaltig steigern müssen, um den drohenden Abstieg noch zu vermeiden.

Als Außenseiter zum Tabellendritten gereist, wäre für die TVO-Damen sogar etwas mehr drin gewesen. Allerdings verliefen schon die Doppel nicht wunschgemäß, denn Helga Kahns und Tingli Li-Reimers verloren unglücklich mit 9:11 im fünften Satz – 0:2. Eine starke Leistung zeigte Li-Reimers. Sie behauptete sich mit 3:2-Sätzen gegen Lesumstotels Spitzenspielerin Jacobs. Für den nächsten Oytener Zähler zeichnete Ulrike Höhne durch ein 11:8, 11:9, 11:9 über Wöhltjen verantwortlich und verkürzte damit auf 2:4. Nachdem Helga Kahns das Duell der Spitzenspielerinnen gegen Jacobs in vier Sätzen verloren hatte, sorgte Li-Reimers mit ihrem zweiten Tagessieg noch einmal für etwas Hoffnung im TVO-Lager. Allerdings war die nur von kurzer Dauer, denn danach mussten sich Höhne, Rosi Fischer und auch Kahns zum 3:8-Endstand geschlagen geben.

kc

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare