Ottersbergs Coach Axel Sammrey wäre mit einem Punkt zufrieden

Die Defensive ist gefordert

+
Hofft auf einen engagierten Auftritt seiner Mannschaft: Ottersbergs Axel Sammrey.

Ottersberg - Zweites Auswärtsspiel in diesem Jahr für Fußball-Oberligist TSV Ottersberg. Und zum zweiten Mal trifft das Team von Trainer Axel Sammrey nach dem Punktgewinn in Jeddeloh (0:0) beim VfV Hildesheim (So. 15 Uhr) auf einen Tabellenzweiten.

„Mit einem Punkt könnte ich auch dieses Mal wieder gut leben. Aber dafür muss bei uns schon alles passen“, hat Sammrey einigen Respekt vor den Gastgebern. Dabei lässt sich Ottersbergs Coach auch nicht von der eher bescheidenen Heimbilanz der Hildesheimer blenden. „Auch wenn sie zuletzt nicht die erwarteten Ergebnisse erzielt haben, spielen sie zu Hause sehr stark. Daher sollten wir nach Möglichkeit nicht in Rückstand geraten, denn dann wird es sehr schwer“, hofft Sammrey auf einen ähnlichen engagierten Auftritt seiner Elf wie in Jeddeloh: „Da haben wir defensiv sehr gut gestanden. Das muss uns erneut gelingen, wenn wir etwas Zählbares mitnehmen wollen.“ Mut macht Ottersbergs Trainer dabei die eigene Bilanz auf fremden Plätzen. Zwar stehen da in zehn Versuchen erst zwei Siege zu Buche, doch verloren hat die Wümme-Elf dabei auch nur dreimal: „Außerdem haben wir zuletzt ja auch keine so schlechten Ergebnisse erzielt.“

Die größten Probleme vor der Partie in Hildesheim liegen auf Seiten der Ottersberger einmal mehr im personellen Bereich. Denn mit Ibelherr, Schmude und Arnhold fallen drei Leistungsträger aus. Auch der Einsatz von Huhn ist fraglich, so dass die A-Jugendlichen wieder gefordert sind.

Busabfahrt für alle Fans ist um 11.30 Uhr am Walter-Becker-Haus.

kc

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare